Artikel (Magazin/ Zeitschriften)

Artikel (Magazin/ Zeitschriften)

Artikel (Magazin/ Zeitschriften)

Elektrosensibilität: Wer hochsensibel auf Mobilfunkstrahlung reagiert, hat mächtige Gegner und keine Lobby. Betroffene erzählen.

Strassenzeitung | Aktuelles Heft bis 03.10.2019 | SURPRISE NR. 459

Heft ist hier zu beziehen: surprise.ngo

“«Warum braucht es so viele Menschen, die krank werden, bevor etwas geschieht?», fragt sich Pierre Louis aus dem Berner Jura. Er ist einer von vielen hochsensiblen Menschen, die auf Handystrahlung mit Krankheitssymptomen reagieren. Andres Eberhard und Duc Nicolas haben das einzige grössere Refugium für Elektrosensible in der Schweiz besucht, ein Haus am Zürcher Stadtrand, und dort Vorkämpfer Christian Schifferle getroffen. Alina Günter hat eindrucksvoll illustriert, womit Betroffene zu kämpfen haben, die an nicht anerkannten Krankheiten leiden.“

Surprise Aktuelles Heft bis 03.10. | SURPRISE NR. 459

Veröffentlicht in der Daily Mail

“Könnte WLAN bei unseren Kindern Krebs verursachen?“

Viele Kinder sind heutzutage so besessen davon, einen Internetzugang zu haben, dass sie sich praktisch weigern, in den Urlaub zu fahren, wenn das Hotel oder die Villa kein WLAN hat.

Das Problem ist, dass Smartphones zwar in einigen Lektionen als Lehrmittel verwendet werden, aber auch tagsüber eine gefährliche Ablenkung für die Schüler darstellen können. Tatsächlich sind Jugendliche, die Telefone in Schulen mitnehmen, zu einem so umstrittenen Thema geworden, dass jetzt ein Minister ein Verbot für sie gefordert hat.

Ein weiteres Problem ist vielleicht noch wichtiger: Einer der weltweit führenden Krebsexperten sagte, dass das WLAN, das durch die britischen Klassenzimmer strahlt- Radiowellen, die Signale zwischen Basiseinheiten und Geräten wie iPads und Mobiltelefonen senden– genauso gefährlich sein könnte wie „Tabak und Asbest“.

Teile diesen Beitrag
Translate