DECT Schnurlostelefon

DECT- Schnurlostelefon

DECT ist für die Festnetztelefonie, was WLAN für das Internet ist

DECT Strahlen

DECT-Telefone sind Festnetz-Telefone (Haustelefone) mit eigener Basisstation und sind eher für kürzere Strecken der drahtlosen Telefonie gedacht- um z. Bsp. noch mobil im Garten telefonieren zu können. Innerhalb eines Hauses kann die Reichweite bis zu 50m und im freien bis zu 300m betragen. Die Basisstation eines DECT-Telefons funkt im Prinzip immer- auch wenn niemand telefoniert. Herkömmliche DECT Telefone senden zudem relativ starke und gepulste digitale Mikrowellen (Hochfrequenz). Viele Menschen bezeugen sehr schwerwiegende gesundheitliche Probleme wie Schlafstörungen und Herzrhythmusstörungen im Zusammenhang mit DECT-Strahlung. Ideal ist der Verzicht auf DECT-Telefone. Als Alternative können strahlungsarme DECT Telefone angeschafft werden.

Wie funktioniert das?

Schnurlose Telefone ermöglichen das Sprechen über das Festnetz mit einer ähnlichen Technologie wie das Mobiltelefon. Das schnurlose Telefon besteht aus zwei Teilen, einem Telefon (Mobilteil) und einem Telefonhalter (Ladegerät / Basisstation), die beide einen Sender enthalten. Bei Verwendung des schnurlosen Telefons wird der Anruf mithilfe gepulster Mikrowellenstrahlung drahtlos durch die Luft zwischen dem Telefon und dem Telefonhalter gesendet.

Gesundheitliche Auswirkungen herkömmlicher DECT-Telefone

DECT-Telefone verursachen Veränderungen der Herzfrequenz und beeinflussen das Nervensystem

  • Chronische Erschöpfungszustände / Burn-out-Syndrom
  • Befindlichkeits- und Schlafstörungen
  • Schwächung des Immunsystems
  • Unruhe/ Nervosität / Gereiztheit
  • verminderte Leistungsfähigkeit
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Blutdruckstörungen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen

Strahlung eines DECT Telefones anschaulich hörbar gemacht

Tipps zur Risikominderung

  • Herkömmliche DECT-Technik, wenn sie benutzt werden muss, möglichst weit weg von Räumen aufstellen, in denen Sie sich ständig aufhalten (Arbeitsplätze, Schlaf- und Kinderzimmer) und nach Möglichkeit zwingend den ECO Modus nutzen (Siehe nächster Abschnitt)
  • Verwenden Sie DECT-Schnurlostelefone nicht in Privathaushalten, am Arbeitsplatz, in Schulen und in Kindertagesstätten. Denken Sie daran, dass alte oder kranke Föten und Kinder viel empfindlicher sind und dass Sie, insbesondere wenn Sie in einer Wohnung oder einem Stadthaus leben, Ihre Nachbarn passiver Strahlung aussetzen können.
  • Verwenden Sie stattdessen ein normales Festnetztelefon. Verwenden Sie ein Verlängerungskabel, wenn Sie sich bewegen müssen.

Der ECO Mode minimiert die Strahlenbelastung

Der Telefonhalter eines DECT-Telefons strahlt rund um die Uhr, auch wenn er nicht verwendet wird. Modernere Arten von schnurlosen Telefonen, sogenannte ECO DECT Plus- Telefone, strahlen weniger Energie ab und nur bei Verwendung.

ECO MODE

Das Schnurlostelefon muß in der Basisstation stehen, um nicht zu strahlen

Schnurlostelefone mit dem sogenannten Eco Mode deaktivieren den Sender sobald das Mobilteil in der Basisstation steht / liegt. Die Sendeleistung der Basisstation geht also nahezu auf Null, vorausgesetzt es wird nicht telefoniert und das Handteil steckt in der Basisstation. Nimmt man das Mobilteil zum Telefonieren aus der Ladeschale oder legt es nach dem Telefonat nicht wieder in die Ladeschale zurück, sendet die Basisstation weiter wie bisher. Außerdem darf beim Eco Mode nur ein Mobilteil an der Basisstation betrieben werden, ansonsten funktioniert die Deaktivierung des Senders nicht.

schnurlostelefon.de

Full ECO Mode ECO Modus plus | DECT zero

Basisstation funkt nur, wenn telefoniert wird. Es reicht das beenden des Telefonates. Alle Mobilteile müssen vom gleichen Typ sein, vom selben Hersteller und für den ECO+-Modus geeignet sein. Der ECO+ Modus muss über das Menü aktiviert werden

Mit den Zusatzbezeichnungen „ECO Modus +“, „Full ECO Mode“ oder „fulleco“ werden DECTTelefone versehen, bei denen die Basisstation nur so lange sendet, wie telefoniert wird. Nach dem Ende des Telefonats stellt die Basisstation die Aussendung des Bereitschaftssignals ein, unabhängig davon, wo sich das Mobilteil befindet (also auch außerhalb der Ladeschale der Basis) und unabhängig davon, wie viele Mobilteile an der Basisstation angemeldet sind. Hier kann man – wieder in Anlehnung an das Cola-Getränk – tatsächlich von DECT „zero“ im Standby sprechen. Bei den meisten Modellen erfolgt die Abschaltung der Basisstation nicht sofort mit dem Ende des Telefonats, sondern erst nach einer Verzögerungszeit von ca. 20 Sekunden bis zu 2 Minuten. Und bei fast allen Modellen ist die Funktion „ECO Modus plus“ bzw. „Full ECO Mode“ nicht bei der Auslieferung bereits eingestellt, sondern muss vom Käufer erst bei der Inbetriebnahme über die Menüsteuerung des Telefons aktiviert werden.

bbuu.de

Weitere Informationen

Fallberichte

Teile diesen Beitrag
Translate