EHS Weltweit

EHS Weltweit

United States of America (USA)

Jeromy Johnson (Website) arbeitet seit 15 Jahren im Silicon Valley und besitzt einen Abschluss in Bauingenieurwesen. Im Jahr 2011 wurde er Elektrosensibel und begann eine Reise, in welcher er seine eigene Gesundheit wiedererlangte und ab diesem Zeitpunkt über die Gesundheitsgefahren von Hochfrequenter Strahlung aufklärt:

Peter Sullivan war einer der größten Fans einer Technologie, die er jetzt zu vermeiden versucht. Er besuchte die Graduiertenschule an der Stanford University im Silicon Valley und arbeitete später als Software-Designer. Er wurde zu einem der ersten, der sich der drahtlosen Technologie zuwandte. Er wurde jedoch auch krank, lange bevor die meisten Menschen wussten, dass dies möglich war. Seine Krankheit- bekannt als Elektrosensibilität– und die Erkenntnis, dass sie durch drahtlose Strahlenbelastung verursacht wird, zwangen Sullivan, Antworten zu finden. Bericht

Krebsfälle bei Schülern durch Mobilfunkmast direkt auf dem Schulhof


Finnland

Elektrosensible, 2009 (3G)/ deutscher Untertitel


Irland


Norwegen


Dänemark


Belgien


Polen

Krebs durch Mobilfunk:

Smartphones/ GSM-Sender verursachen onkologische Erkrankungen. Polnisch/ Englisch (ab Min. 01:36)

Tag der Elekrosensibilität in Polen, Aufklärungsstand (Quelle)


Italien


Niederlande

beperkdestraling.org -Strahlenmessgerät zum ausleihen (NL)

Der 16. Juni ist der internationale EHS-Tag. Aber was ist EHS überhaupt? Es gibt immer noch Leute, die noch nie davon gehört haben. Um EHS sichtbarer zu machen, hat Erken EHS ein informatives Video erstellt. Helfen Sie mit, EHS bekannter zu machen und teilen Sie dieses Video. Strahlung zerstört mehr als wir lieben.

Bericht mit englischem Untertitel


Portugal


Schweden


Schweiz

Ein Schweizer berichtet über seine Elektrosensibilität

Französisch sprechender Teil der Schweiz (Romandie):


Frankreich

Betroffene berichten:

Tag der Elektrosensibilität, Hinweise in Frankreich (Quelle)

EHS Frankreich

Spanien


Argentinien

Im Strahlungsgebiet von 3 Mobilfunkantennen gibt es nun 31 Todesfälle durch verschiedene Krebsarten.
Ort: General Güemes (Spanische Sprache) Facebook


Russland

Reportage des russischen Fernsehens (Englisch)


Australien


Japan


Taiwan

Blog über Elektrosensibilität ameblo.jp
北鎌倉・鎌倉の携帯基地局乱立による複合電磁波汚染の改善を目指すブログ


Südafrika

Elektrosensibilität/ Elektromagnetisches Feld Intoleranz-Syndrom

“Unser herzlicher Dank gilt Dr. Eugene Botha und Carte Blanche, die auf die gesundheitsschädlichen Auswirkungen der Mikrowellenstrahlung hingewiesen haben, unter denen viele in unserem Land leiden“

Reportage in Englisch


Jamaika

Joel Dean, 21-jähriger, elektrosensibler Softwareingenieur (2014)

Joel Dean, Interview im Jamaica TV (2018)


Hebräische Sprache

How we are killing ourselves- Wireless Radiation

Der Regisseur plante, nur 10 Minuten zum Thema Elektrosensibilität als Teil eines Films über die Krankheiten des 21. Jahrhunderts zu drehen. Aber schließlich, nachdem sie intensiv daran gearbeitet hatten, verstand man das Ausmaß des Problems und der Lüge und wie wichtig es ist, die Öffentlichkeit kompromisslos zu warnen. Es wurde beschlossen, einen 30-minütigen Dokumentarfilm hauptsächlich über Elektrosensibilität und WLAN in Schulen zu drehen.

Der Moderator war ein führender TV-Mediengestalter und sein Tonfall war kompromisslos- keine “Maybes“/ “vorsorglich“ usw.- nein, der Ton war: es gibt eine Epidemie da draußen. Wireless schadet und es ist Zeit aufzuwachen, da es bereits zu spät ist. Er begann mit den Worten, dass mindestens 800.000 Menschen in Israel (10% der Bevölkerung) bereits an unterschiedlichen ES-Beschwerden leiden. Zweimal wurde in dem Interview Dafna Tachover ausgestrahlt, die berichtet, dass die Raten bereits höher sind und weiter steigen werden.

Die beiden Regierungsexperten, die den israelischen Obersten Gerichtshof belogen haben, gaben in der Reportage zu, dass der thermische Sicherheitsstandard (nur auf Wärme bezogene Grenzwerte) irrelevant ist (im Gegensatz zu dem, was sie dem Obersten Gerichtshof gesagt haben). Ich beabsichtige, da diese Aussagen auf Film festgehalten sind, Maßnahmen zu ergreifen, die das Gegenteil von dem zulassen, was sie dem Obersten Gerichtshof gesagt haben- und keinen Zweifel daran gelassen haben, dass sie einen Meineid geleistet haben.

Am wichtigsten ist, dass der Film viel Aufsehen erregte und zweifellos ES eine sehr alarmierende Botschaft aussandte. Eine weitere starke Warnung war, dass Strahlenschäden nicht “möglich“ sind- sondern existieren und zwar in einem Ausmaß von Epidemien. Es gab keine „andere Seite“. Es ist für mich lächerlich, wie jemand, der ein Programm/ Artikel zu diesem Thema macht, darauf besteht, die „andere Seite“ zu bringen – warum? Beim Journalismus geht es darum, die Wahrheit zu enthüllen, wie bei er drahtlosen Technologie. Versteht ein Journalist was die Wahrheit ist, sollte er nicht zulassen, dass die „andere Seite“ weitermacht und ihre Lüge verbreitet!

Viele Teilnehmer aus Israel (Amir Borenstein, Yael Levin und ihre Tochter Noa) gaben Zeugnis darüber, wie es ist, Elektrosensibel zu sein. Eltern, die gegen das WLAN in Schulen kämpfen. Ich wurde als Experte und Aktivist interviewt und auf der medizinischen Seite hatten wir Prof. Richter und Dr. Yael Stein. Die technische Seite wurde von Ingenieur Liran Raz vorgestellt, der eine fantastische Arbeit geleistet hat. Aus den USA: Jennifer Wood, deren Zeugnis sehr mächtig ist und Prof. David Carpenter. Sie erwähnten auch die tragische Geschichte von Jenny Fry, der 15jährigen Engländerin, die wegen WLAN in der Schule Selbstmord beging.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag