Vorträge (Videos) von Ärzten

Vorträge (Videos) von Ärzten und anderen Experten zu den Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung

Vorträge (Videos) von Ärzten zu den Auswirkungen technischer hochfrequenter Felder

Aktualisiert am 30.04.2021

Prof. Dr. med. Franz Adlkofer | Umgang der Politik mit dem Strahlenschutz der Bevölkerung

Die Grenzwerte der Mobilfunkstrahlung sind das Ergebnis institutioneller Korruption. Industrie und Politik ist jedes Mittel recht, um die Bevölkerung im Glauben zu lassen, dass sie auf der Grundlage der bestehenden Grenzwerte vor der Mobilfunkstrahlung zuverlässig geschützt ist. Die unabhängige Wissenschaft ist da ganz anderer Meinung. Hier erscheint die Behauptung der Unbedenklichkeit ungefähr genauso viel wert, wie die des einstigen Bundesministers Blüm, der da meinte, dass die Rente sicher sei. Nach ihrer Erkenntnis ist gegenwärtig das größte biophysikalische Experiment der Menschheitsgeschichte im Gange. Wie es ausgehen wird, weiß niemand.

youtube.com

Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht | Ist die Unterscheidung ionisierend/ nichtionisierend gerechtfertigt?

Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht (*15.02.1924) | Professor für Neurophysiologie und Emeritierter Professor für Experimentelle und klinische Pathologische Physiologie der Humboldt-Universität (Charité) zu Berlin. Vortrag aus der Vortragsreihe des internationalen Symposiums „Biologische Wirkungen des Mobilfunks“.

Dass kritische Wissenschaft und die notwendigen Konsequenzen daraus gerne ignoriert werden, ist nicht neu. Einst wurde vom deutschen Bundesinstitut für Telekommunikation, Prof. Dr. Karl Hecht beauftragt, eine Recherche der russischen Fachliteratur zur gesundheitsschädigenden und biologischen Wirkung von hochfrequenten, elektromagnetischen Strahlungen anzustellen. Die Daten aus der Literaturrecherche waren für die deutschen Verhältnisse so erdrückend, dass der Bericht sofort im Archiv verschwand.

Dr. med. Horst Eger | Kausaler Nachweis des Schädigungspotenzials technischer hochfrequenter Felder

Dr. med. Horst Eger ist seit über 10 Jahren niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin (Oberfranken).

Vortrag aus der Tagung “Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks- ein Prüftstein für zeitgemäßen Gefahrenschutz“ vom April 2014 in Würzburg.

Bernd Irmfrid Budzinski (Verwaltungsrichter a.D.) | Mobilfunk heute- fern von Recht und Haftung?

Trotz aller wissenschaftlichen und rechtlichen Eindeutigkeit im Falle der Schädlichkeit von Mobilfunksystemen hält die Bundesregierung an ihrem Pro-Mobilfunk-Kurs unverändert fest (obwohl bereits schon neue getestete und gesundheitlich unschädliche Mobilfunksysteme existieren – Anmerkung der Redaktion). Es ist höchste Zeit, dass der Mobilfunk aus der gegenwärtigen „Rechtsferne“ wieder der Rechtsordnung unterstellt wird.

youtube.com

Ausland

Keith L. Black, MD., Neurochirurg | „Handy verursacht Hirntumor“

Ein Gremium von 31 Wissenschaftlern der Weltgesundheitsorganisation äußerte einige Bedenken, als sie berichteten, dass Mobiltelefone „möglicherweise krebserregend“ sind und mit einem „gewissen Risiko“ für Hirntumor verbunden sein könnten. Die Gruppe forderte aber auch weitere Studien. Jeffery Brown bespricht Bedenken und Vorsichtsmaßnahmen mit dem Neurochirurgen Keith Black.