Abschirmung von Niederfrequenz

Abschirmung von Niederfrequenz

Was ist Niederfrequenz?

“Strahlung aus dem Stromnetz“

Niederfrequenz (niederfrequente nichtionisierende Strahlung) ist die Bezeichnung für Frequenzen im Bereich um die 50 Hz, die von einem Leiter emittiert wird, der elektrischen Strom führt- wie Transformatoren, Stromleitungen, Geräte, Motoren und dergleichen. Niederfrequenz ist die Kabelgebundene Energieübertragung und erzeugt elektrische und magnetische Wechselfelder- was allerdings nur ein Nebeneffekt darstellt. Hauptsächlich gehen niederfrequente Felder von den Stromnetzen der Häuser, sowie den daran angeschlossenen Geräten aus.

Die Intensität der Strahlung nimmt (normalerweise) einige Meter entfernt erheblich ab. Die Blockierung ist jedoch sehr schwierig und teuer. Das Richtige ist also, mit dem Strahlungsmessgerät zu Hause Sicherheitsabstände zu den Geräten zu finden und einzuhalten, die diese Felder aussenden. Geräte können bei Gebrauch vom Stromnetz des Geräts getrennt werden und so die Emission von ihnen stoppen.

Niederfrequente Strahlungsquellen

  • Jedes elektrische Kabel, in dem ein elektrischer Strom fließt
  • Jedes Elektrogerät

Haushaltsstromnetz |Schalter| Lampen | Hochspannungsleitungen | Trafohäuschen | Bahnanlagen | Induktionskochfelder |„energiesparende“ Kompaktleuchtstofflampen (CFL) | LED-Leuchten

Elektrische und magnetische Wechselfelder

Aufgrund der relativ niedrigen Frequenz von 50 Hertz (Hz) bei Elektro- Hausinstallationen kommen elektrische und magnetische Felder getrennt voneinander vor.

  • Elektrische Wechselfelder (Volt)

Sie werden verursacht durch Installationen wie z.B. Kabel in Wand, Decke oder Boden- auch ohne dass ein Gerät eingeschaltet ist. Unser Körper nimmt die elektrischen Wechselfelder wie eine Antenne auf und steht unter Spannung. Der biologische Grenzwert am Schlafplatz 10mV wird oft durch z.B. Kabel in Kopfhöhe überschritten. In ca. 30 cm Entfernung vom Kabel ist meist keine Strahlung mehr messbar.

baubiologe-geopathologe.de
  • Magnetische Wechselfelder (Ampere)

Eine zweite Komponente der elektromagnetischen Strahlung. Tritt auf, wenn ein elektrischer Strom durch einen elektrischen Leiter fließt. Um den Applikator herum entwickelt sich ein Magnetfeld.

Sie entstehen bei fließendem Strom und durchdringen sogar Wände und Decken. Transformatoren, die sich in Fernsehern, HIFI-Anlagen, Niedervolt Halogensystemen, Radioweckern usw. befinden, sind dabei besonders zu beachten. Magnetische Wechselfelder beeinflussen unser Immunsystem. Die Produktion von Melatonin kann herabgesetzt werden. Der biologische Grenzwert am Schlafplatz: 30 nT (nano Tesla)

baubiologe-geopathologe.de

Möglichkeiten zur Reduzierung der (NF) Strahlenbelastung

Niederfrequente Felder von Elektronik und Geräten fallen mit der Entfernung schnell ab. Hier sind einige Möglichkeiten, um Ihre tägliche Exposition zu reduzieren:

  • Legen Sie keine Laptops/ Tablets oder andere elektrische Geräte auf den Schoß
  • Schlafen Sie nicht in der Nähe eines Handys, eines Laptops oder eines anderes digitalen Geräts
  • Laden Sie Geräte immer außerhalb des Schlaf-/ Wohnbereichs, bestenfalls nur Tagsüber. Das Laden erzeugt hohe EMFs in der Nähe des Kabels. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose, sobald das Gerät aufgeladen ist
  • Stellen Sie sich nicht in die Nähe einer Mikrowelle, wenn diese eingeschaltet ist
  • Schlafen Sie mit dem Kopf oder Körper nicht in der Nähe einer Wand, hinter der sich die elektrische Schalttafel (Sicherungskasten), der Stromzähler oder anderes elektrisches Gerät befindet.
  • Kabelgebundene Wecker und Radios können starke EMFs aufweisen. Ersetzen Sie Ihren Wecker daher durch einen batteriebetriebenen Wecker.
  • Entfernen Sie jegliche Elektronik aus dem Schlafzimmer- besonders um Ihr Bett und das Kinderbett herum.
  • Vermeiden Sie es, mit Heizdecken und Heizkissen zu schlafen. Wenn Sie Ihr Bett mit einer Heizdecke vorheizen, ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie schlafen. Wenn Sie es nur ausschalten, ist der EMF weiterhin vorhanden.
  • Holen Sie sich ein Magnetfeldmessgerät, um Messungen bei Ihnen zu Hause durchzuführen. Wenn Messungen bei Ihnen zu Hause hohe Werte anzeigen, liegt möglicherweise eine fehlerhafte Verkabelung vor, die von einem Elektriker behoben werden kann. Oft können einfache Korrekturen die Exposition erheblich reduzieren.
  • Nehmen Sie Messungen in Ihrem Haus vor, wenn Sie in der Nähe von Stromleitungen leben, da die Pegel der EMF, die von Hochspannungsleitungen ausgehen, im ganzen Haus hoch sein können.

Abschirmung der Niederfrequenz

Die Abschirmung von Feldern richtet sich nach der Feldart. Während magnetische Felder so gut wie nicht abgeschirmt werden können, eignen sich elektrische Felder hervorragend für eine Abschirmung. 

elektrobiologie.de

Möglichkeiten der Schirmung

Die Erdung ist für die Niederfrequenz-Abschirmung von zentraler Bedeutung

Geschirmte Kabel und Netzstecker

Niederfrequente Feldbelastungen am Schlafplatz | Erklärungen und Lösungen


Messgeräte für Niederfrequenz

Firmen die Messgeräte im niederfrequenten Bereich anbieten

  • yshield.com | Geräte zum Messen niederfrequenter elektrischer und magnetischer Felder
  • pbcons-shop.com | Messgeräte für niederfrequente elektrische und magnetische Wechselfelder („Elektrosmog“)
1) PF5 Pocket Power Frequencies Meter

Messgerät für NF | MF | elektrische Wechselfelder

Der PF5 misst magnetische und elektrische Felder von Stromleitungen, Hausverkabelungen sowie von Haushalts- und Arbeitsgeräten. Es misst Magnetfelder in Milligauß-Einheiten (mG) oder bei deutscher Ausführung in Mikrotesla (µT) und Gegensatz zu den meisten Gauß-Messgeräten auch elektrische Felder in V/ m-Einheiten. Darüber hinaus misst der PF5 im Gegensatz zu den meisten EMF-Messgeräten Frequenzen im Bereich von 20 Hz bis weit über 50 kHz. Diese enorme Frequenzbandbreite ermöglicht es dem PF5, auch EMFs von elektrischen und magnetischen Feldern mit höheren Frequenzen zu messen, die von Induktionskochfeldern, Wechselrichtern für Solarmodule, energiesparenden Kompaktleuchtstofflampen (CFL) und einigen LED-Leuchten ausgehen. Diese elektrischen Felder können unter anderem Kopfschmerzen und Augenprobleme verursachen. Diese neuen Geräte mit höheren Frequenzen geben Anlass zur Sorge, da die Ströme, die sie in Ihrem Körper induzieren, proportional zur Frequenz sind. Insbesondere Induktionskochfelder induzieren einige der höchsten internen elektrischen Ströme in Ihrem Körper im VLF-Frequenzbereich, von denen gezeigt wurde, dass sie das Nervensystem erheblich beeinflussen. Es ist daher ratsam, die Exposition gegenüber diesen VLF-Feldern zu begrenzen. Die schwedische nationale Energieabteilung gab einen Warnhinweis heraus, dass Schulen, Spielplätze und Kindertagesstätten nicht in der Nähe von Stromleitungen aufgestellt werden sollten und dass Kinder nicht jeden Tag über einen längeren Zeitraum hinweg Magnetfeldern mit Wechselstrom (50-60 Hz) ausgesetzt werden sollten 3,0 mG. Der PF5 kann dies genau messen. Der PF5 misst eine Magnetfeldstärke von 0,2 bis 20,0 Milligauß (mG) und eine elektrische Feldstärke von 5 bis 200 V / m. Die Anzeige erfolgt über eine LED-Leuchtsäule.

Inklusive Anleitung, Batterie, Tragetasche. Leicht und sehr kompakt. Achtung: es misst weder Magnete noch HF-Felder wie Mobiltelefone oder WLAN. Der PF5 ist einachsig, daher muss das Messgerät gedreht werden, um das Feld zu messen. Der PF5 wird von EMFields in Großbritannien hergestellt und ist für genaue, hochwertige Haushaltsmessgeräte mit einer Garantie von 2 Jahren bekannt.

Kaufen

  • amazon.de | 189,00 € (Deutsch | Magnetfeld-Messung in µT (Mikrotesla)
  • amazon.com | 140 $ (Großbritannien | Magnetfeld-Messung in mG (Milligauß-Einheiten)

Harald Schneider: Niederfrequente Wechselfelder (u. Hochfrequenz)

Artikel

  • pronatur24.eu | Niederfrequenz- Errungenschaft und Fluch
  • emf-portal.org | Niederfrequenz (0,1 Hz- 1 kHz)
  • heise.de | Niederfrequente elektromagnetische Felder schädigen Gehirnzellen
  • ralf-woelfle.de | Übersicht zu niederfrequenten Feldern
  • maes.de | Grenzwerte/ Empfehlungen/ Effekte/ Risiken

Niederfrequente Magnetfelder

Trafostationen, elektrische Bahnlinien und Überlandleitungen

Sicherer Abstand von 150 Metern

Unter Medizinern und Umweltmedizinern wird seit den 80 Jahren eine Abstandempfehlung von mindestens 150 Meter von Trafostationen, von elektrischen Bahnlinien, sowie Überlandleitungen empfohlen.

geovital.com

Erfahrungsberichte

maes.de | Magnetfelder von Straßenbahn und Erdleitung
maes.de | 42 Monate im Wohnwagen | Flucht aus den eigenen vier Wänden

Artikel

  • geovital.com | Elektrosmog einer Hochspannungsleitung
  • hcfricke.com | Züge (S-Bahn), Oberleitungen, magnetische Felder & Grenzwerte
  • elektrofachkraft.de | Störungen durch niederfrequente Magnetfelder
  • datadiwan.de | Magnetfelder der Bahn und Krebs
  • baubioanalysen.ch | Der Kluge wohnt nicht neben dem Zuge | Elektrosmog: Der Bahnstrom erzeugt starke und schädliche magnetische Felder
Schirmung gegen niederfrequente Magnetfelder

Da es sich bei den niederfrequenten Magnetfeldern um ein feldgebundenes Störphänomen handelt, liegt es nahe die Probleme mit Hilfe von Schirmungsmaßnahmen beseitigen zu wollen. Jedoch gestaltet sich dies sehr schwierig. Oftmals erreicht man keinerlei zufrieden stellende Effekte. Elektrische Felder lassen sich sehr gut mit einfachen und unkomplizierten Mitteln abschirmen, niederfrequente H-Felder nicht.

elektrofachkraft.de
Teile diesen Beitrag