Hinweis zu Harmonisierern

Hinweis zu Harmonisierern

Hinweis zu Harmonisierern

Vorsicht bei esoterischen Heilsversprechen

Die Hersteller von Entstörgeräten sind ideenreich: Bändigt der eine den bösen Elektrosmog mit Kristallen, bevorzugt der andere Mineralienmischungen, der nächste preist seine futuristischen Antennensysteme, wieder andere verkaufen Metallplaketten, bunte Papieraufkleber, talismannähnliche Anhänger, spezielle Armbanduhren, präparierte Computerdisketten, Bettunterleger, modifizierte Feuchtraumstecker, energieangereicherte Kreditkarten, Holz- und Plastikkugeln oder gesegnete Hufeisen. Man kennt einige hundert verschiedene Geräte zum angeblichen Schutz vor Elektrosmog. Die Hersteller sind inzwischen vorsichtiger geworden. Viele versprachen vor Jahren, man könne mit solchen Geräten den Elektrosmog abschirmen, sprich die Felder und Wellen direkt beseitigen oder zumindest reduzieren, was jedoch mit physikalischen Messungen leicht zu widerlegen ist, denn es gibt nicht die leiseste Abschirmwirkung. Heute behauptet das keiner mehr. Man gibt herstellerseits zu, oft geschickt verpackt und für den Laien kaum bemerkbar, dass sich an der Feldbelastung selbst, der Feldstärke, der Frequenz… durch die Entstörer gar nichts ändert, behauptet aber, der Feldeinfluss würde hiermit biologisch verträglicher.

maes.de

In der bisherigen Geschichte hat noch keines dieser Produkte das Wort „Wunder“ oder „Schutz“ verdient, zumindest nicht generell, sondern nur unter bestimmten Bedingungen. Wer auf jeden Fall profitiert, ist der Anbieter der Produkte. Oft sind es reine Geschäftemacher, manchmal aber Menschen mit Hoffnung und festem Glauben, die anderen Menschen gerne helfen möchten. Leider führt das häufig zu einer Verblendung. Nichtwirkung oder negative Wirkungen werden ignoriert, heruntergespielt oder es wird eine „gute“ Ausrede ge/erfunden, als Erklärung für das eigentlich unmögliche Versagen. Schuld ist dann immer etwas oder jemand anderes. Das Wundermittel muß einfach seine weiße Weste behalten. Gäbe es solche Wundermittel tatsächlich, bräuchten wir weder Schulmedizin, noch Heilpraktiker oder irgendwelche andere Hilfe bei gesundheitlichen Beschwerden. Ein einziges Wundermittel würde für alles reichen.

strahlend-gesund.de

Allen diesen Geräten ist gemeinsam, dass es praktisch keine Möglichkeit gibt, sicher zu wissen, ob sie funktionieren. Die Wirkung mit einem EMF-Messgerät zu messen, sagt nichts aus. Alles, was Sie haben, ist die Firma, die ihnen die Gewissheit verkauft, dass es funktioniert. Leider werden diese Produkte auch intensiv in Kindergärten/ Schulen/ Hotels und Praxen mit angeblicher Wirkung beworben. Das perfide: Die Krankmachende Technik wird nicht abgestellt- sondern die Menschen für den Profit in falscher Sicherheit gewogen. Insbesondere dort, wo Kinder involviert sind absolut unverständlich.

Was sind das für Produkte?

  • Kettchen | Anhänger gegen Elektrosmog
  • Bilder (die angeblich harmonisieren sollen)
  • Aufkleber | Handychips
  • Harmonisierer
  • Orgonite
  • Rosenquarz | Turmalin

Wissenschaftlich nicht belegt

Die Wirkung von angeblich strahlen reduzierenden Harmonisierern ist wissenschaftlich absolut nicht belegt. Es wird eindringlich vom Kauf derartiger Geräte, die ohne jeden Nutzen sind, abgeraten. Ebenso sind angeblich strahlen reduzierende Aufkleber für Smartphones völlig wirkungslos. Sie können hingegen die Strahlung sogar noch verstärken, da die freie Funktion der Antenne unter Umständen stark behindert wird.

vitashield.de

Keine Wirkungsweise nachgewiesen

Technisch überprüfbar: NEIN! Naturwissenschaftlich messbar: NEIN! Messtechnisch erkennbare Reduktion der Funkstrahlung: NEIN! Garantie auf die besagte Schutzfunktion durch den Hersteller: NEIN!

pronatur24.shop

Artikel

  • elektrobiologie.de | Bericht zu alternativen “Schutzprodukten“
  • esmog-shop.com | Warum Kakteen und Rosenquarz nicht gegen Elektrosmog helfen
  • eggbi.eu | „Elektrosmog“ – umstrittene Abschirmprodukte und Harmonizer

Esoterische Produkte auf dem Prüfstand

Es ist zwar nicht realistisch, auf ein Mineral zu vertrauen, um lebenslangen, ständigen EMF- Schutz zu erhalten. Wenn sich diese alternativen Heilmethoden jedoch positiv auf Sie auswirken, schadet es sicher nicht, sie durch andere wissenschaftlich erprobte Strategien zur Reduzierung der EMF-Strahlung zu ergänzen!

Rosenquarz und Turmalin

Rosenquarz und Turmalin hilft nicht! Nachweis:

Handychips, Aufkleber und PlugIns die harmonisieren/ neutralisieren sollen

Wenn Sie bei Amazon nach „EMF-Schutz“ suchen, werden Sie von einer Seite voller EMF- Aufkleber begrüßt. Diese Produkte behaupten, eine Menge der schlechten Auswirkungen von EMF zu negieren, aber die Wahrheit ist, dass sie nichts bewirken. Tatsächlich können sie möglicherweise die Strahlung erhöhen, der Sie ausgesetzt sind, da sie Ihre Verbindung etwas belasten. Infolgedessen wird Ihr Telefon seinen Stromverbrauch erhöhen, wenn es versucht, eine Verbindung zum nächsten Mobilfunkmast herzustellen.

PlugIns die “harmonisieren“ oder „neutralisieren“ sollen

Hauptproblem: sobald es eingesteckt ist, wird es ein elektrisches Feld erzeugen. Sobald das Plug-In mit Strom versorgt wird, wird auch ein Magnetfeld erzeugt. Ist der angebliche “Schutz“, den Sie erhalten, wichtiger als die Felder, die er generieren wird? Viele Betrugsunternehmen fördern Plug-Ins, die behaupten, alle Arten von EMF zu löschen, indem sie das Gerät einfach an die Steckdose anschließen. Elektromagnetische Felder können nicht neutralisiert, negiert, harmonisiert oder in „weniger schädliche“ Frequenzen umgewandelt werden. Es gibt dafür keine wissenschaftliche Grundlage.

Handychips und Aufkleber für Smartphones/ WLAN- Router helfen nicht! Nachweis:

Orgonit

Orgonit ist eine künstliche Substanz, die u.a. aus Harz, Metallspänen und Quarz hergestellt wird. Es soll die Bioenergie oder eine subtile Lebensenergie ausgleichen, die alle Lebewesen verbindet und ausstrahlt. Diese Energie, Orgon, wurde von Wilhelm Reich, einem Schüler Freuds, entdeckt.

Reichs Forschung fand angeblich heraus, dass Lebensenergie vorhanden und sogar direkt unter dem Mikroskop als bläulich leuchtende Energie zu beobachten ist, die alle Lebensformen umgibt, die als Orgonenergie bezeichnet werden. Reich war jedoch die einzige Person, die dieses blaue Leuchten unter dem Mikroskop sehen konnte, und bisher hat niemand seine Experimente oder Ergebnisse wissenschaftlich reproduziert.

Websites und Verkäufer von Orgonite gehen nicht sehr detailliert darauf ein, wie dieser geformte Stein tatsächlich funktioniert. Ein häufiger Effekt, der von denjenigen aufrechterhalten wird, die an die Fähigkeiten von Orgonite glauben, ist eine verringerte Empfindlichkeit gegenüber EMF-Strahlung, da das Gestein die negative EMF-Energie, die in es eintritt, recycelt und in gute Energie umwandelt. Die Logik dahinter hat jedoch keine fundierten Beweise.

Kein Nachweis einer Wirkung

Kristallpyramide

Mehrere “Anti-EMF-Kristallpyramiden“ bestehen aus Amazonit und Orgonit. Aber diese Kristalle sind in keiner Weise in der Lage, die gefährlichen Auswirkungen der Strahlung zu blockieren. Die einzige Ausnahme hierfür kann Shungit sein, da es Eigenschaften besitzt, die EMF absorbieren können- seine Wirkung ist jedoch sehr gering, so dass er dem Verbraucher keinen Schutz bieten kann. Die Wahrheit ist, dass man keinen Stein in sein Zimmer setzen und erwarten kann, dass er die EMF in der Umgebung verändert, denn das wird er nicht tun.

Schungit

Schungit ist ein uraltes Material, das älteste Gestein auf Kohlenwasserstoffbasis der Welt

Schungit hat eine äußerst einzigartige Molekülstruktur. Es besteht aus ungewöhnlich großen, hohlen und stabilen Kohlenstoffstrukturen mit einer hohen Oxidations- und Reduktionskapazität, aus denen Shungite seine antioxidativen Eigenschaften ableitet. Es hat einen sehr hohen Kohlenstoff- und Wasserstoffgehalt und enthält auch andere Elemente wie Silikatmineralien, Eisen, Titan, Magnesium, Kalium, Kalzium, Schwefel und Aluminium. Sein hoher Kohlenstoff- und Wasserstoffgehalt verleiht ihm im Gegensatz zu anderen Gesteinen und Mineralien eine hohe elektrische Leitfähigkeit.

Schungit ist ein starkes Mineral, das nachweislich Wasser reinigt, da es chemische Verschmutzungen und Schwermetalle, insbesondere in H2O, absorbieren kann. Laut einer russischen Studie ist Schungit 30-mal wirksamer als Aktivkohle bei der Entfernung freier Radikale aus Wasser.

Schungit kann keine Strahlung blockieren

Studien haben auch gezeigt, dass Schungit aufgrund seiner Leitfähigkeit, die vielen Metallen ähnelt, die oxidierenden und entzündlichen Wirkungen von Strahlung verringern kann. Diese Studien konzentrierten sich jedoch auf UV- und Infrarotfrequenzen und eine der Studien verwendete Shungite topisch, um die Haut zu bedecken. Das Mineral war nicht in der Lage, die getestete Strahlung vollständig zu blockieren und die Forschung berücksichtigte nicht die angemessenen Energieniveaus, die von der Technologie emittiert werden.

Unterschied Typ I (“Elite-Shungit“) und Typ II

Theoretisch könnte er als Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel den Zellen helfen, sich besser von schädlichen biologischen Auswirkungen der Strahlung, wie oxidativem Stress und DNA-Fragmentierung, zu erholen. Bedenken Sie jedoch, dass dieser Effekt nur bei Elite-Shungit auftreten würde, der sehr selten und daher extrem teuer ist. Elite Shungite (Typ I Shungite), ist die reinste und seltenste Form und enthält sehr seltene Moleküle, sogenannte Fullerene. Die meisten Shungit-Schmuckstücke werden lediglich aus Shungit Typ II hergestellt, der keine Fullerene enthält.

Fazit

Ein Material kann eine Frequenz oder Wellenform von Energie nicht verändern, so dass Shungite die EMF-Strahlung nicht auf eine Frequenz harmonisieren kann, die als „gut“ für unseren Körper angesehen wird. Darüber hinaus hat keine wissenschaftliche Forschung die Fähigkeit von Shungite bewiesen, Strahlung von Mobilgeräten zu blockieren oder sogar entgegenzuwirken. Es gibt nur begrenzte Forschungsergebnisse, die die antioxidative und entgiftende Wirkung vor allem in Wasser belegen. Shungite erfüllen wahrscheinlich ihren besten Zweck als Wasserfilter. defendershield.com

Schungit vs Edelschungit

Skalaren-, Tachyonenenergie, Piezoelektrizität und BioGeometrie

Es gibt viele Missverständnisse über die Auswirkungen von EMF und dessen Verhalten aufgrund der auf dem Markt erhältlichen gefälschten Schutzprodukte. Einige dieser Betrügereien verwenden komplexe wissenschaftliche Begriffe, um die Öffentlichkeit darüber zu täuschen, wie effektiv sie sein können. Es gibt auch den Schwindel, dass EMF in weniger schädliche Frequenzen umgewandelt werden kann. Dies ist FALSCH. Wenn wir uns das Verhalten von EMF ansehen, können wir sehen, dass es nicht umgewandelt werden kann. Es kann nur in Wärme oder Bewegung umgewandelt werden, wie durch die Funktion von Mikrowellen und Mixern gesehen.

Skalarenergie oder Tachyonenenergie

Einige Anbieter verwenden Begriffe wie „Skalarenergie“ oder „Tachyonenenergie“, um zu versuchen, ein Produkt super anspruchsvoll klingen zu lassen. Aber in Wahrheit bedeuten sie nicht viel- und sie geben sicherlich nicht an, wie effektiv ein Produkt ist.

Skalar beschreibt eine Grösse, entweder Länge, Geschwindigkeit oder Masse, die keine Richtung hat und durch ihre Grösse spezifiziert ist. Tachyon-Energie hingegen ist eine völlig hypothetische Theorie über Licht, was bedeutet, dass sie nicht real oder bewiesen ist!

Piezoelektrizität

Ein weiterer komplexer Begriff, der bei der Vermarktung dieser EMF-Schutzbetrügereien verwendet wird, ist „Piezoelektrizität“. Man geht davon aus, dass die Piezoelektrizität positive Schwingungsfrequenzen ausstrahlt, die die negativen Schwingungsfrequenzen, die durch EMF erzeugt werden, bekämpfen können. Eines muss man klarstellen… Piezoelektrische Ströme sind Ströme, die durch Wärme und Druck auf Kristalle entstehen. „Piezoelektrizität“ und ihre Schwingungen sind nicht „schützend“, da EMF nicht schwingt und weder positiv noch negativ ist.

BioGeometrie

Der letzte Mythos, der entlarvt werden möchte, ist der Begriff „BioGeometrie“. Der Begriff setzt sich aus zwei Wörtern zusammen, die sich auf Biologie (die eine Wissenschaft ist) und Geometrie (die Mathematik) beziehen. Nun wurde die „BioGeometrie“ erfunden, um die Auswirkungen des Weltraums auf die menschliche Biologie zu erklären. Die Wahrheit ist, dass das Verständnis der Natur von EMF als Erklärung ausreicht. Der Begriff „BioGeometrie“ wird lediglich verwendet, um wissenschaftlicher, neuer und komplexer zu klingen.

Kakteen und andere “absorbierende“ Pflanzen

Wirkung von Kakteen am Beispiel vom Rosenquarz

Alle Arten der durch Elektrizität verursachten Strahlung sind messbar. Legen wir nun also ein Stück Rosenquarz in die Raummitte oder an eine beliebige andere Stelle, um den Elektrosmog zu messen, stellen wir fest, dass sich die Strahlungswerte im Raum dadurch nicht verändern. Das liegt daran, dass die Felder den gesamten Raum erfüllen, von allen Oberflächen reflektiert werden und nicht durch ein kleines Allheilmittel aufgefangen werden können.

esmog-shop.com

An dieser Stelle bricht die Theorie von Kakteen und Rosenquarz gegen Elektrosmog endgültig zusammen. Das Aufstellen von Zimmerpflanzen ist aber keinesfalls komplett sinnlos. Sie verbessern generell das Raumklima und einige Pflanzen können sogar bestimmte Schadstoffe aus der Luft filtern. Kaktus und Rosenquarz sehen dabei sogar noch exotisch aus und bringen einen dekorativen Charakter in das Zuhause. Gegen elektromagnetische Strahlung jedoch können beide nicht helfen.

esmog-shop.com

Werbung mit TÜV

Gabriel-Chip | Hersteller wirbt mit einer Zertifizierung vom TÜV Süd

Dazu eine Richtigstellung des TÜV

„Das TÜV-Siegel etwa bescheinigt dem Aufkleber nur, dass er keine anderen Endgeräte stört. „Eine Prüfung der Produktleistung wurde von uns nicht durchgeführt. Ebenso wenig fand eine Zertifizierung für dieses Produkt statt“, erläutert Kristina Wegner vom TÜV Süddeutschland. „Es ist nicht unser Anliegen, über Bauernfängerei oder nicht zu urteilen.“ Der TÜV habe lediglich die elektromagnetische Unverträglichkeit überprüft. Kunststück, amüsiert sich der Strahlen-Experte Jiri Silny von der Technischen Hochschule Aachen: Bei einem Chip, der nichts bewirke, sei es kein Wunder, dass er keine anderen Geräte störe.“ Quelle: „Zeit-Online“

eggbi.eu

Weshalb EMF- Betrugsprodukte so erfolgreich sind (nicht beim Schutz, sondern bei der Täuschung)

Der Hauptgrund, warum diese gefälschten EMF-Schutzprodukte so viele Menschen zum Narren halten, liegt in ihrem Bedürfnis nach Bequemlichkeit.

Einige Verbraucher ignorieren legitime Forschungsergebnisse, weil sie nur eine schnelle, einfache und kostengünstige Lösung wünschen, für die keine Änderung des Lebensstils erforderlich ist. Hersteller esoterischer Produkte stellen wirklich gute Texter ein, um ihr Produkt seriös klingen zu lassen.

Vermeiden Sie beim Einkauf für Schutz alles, was sich als die einzige Lösung für alle EMF- Probleme herausstellt. Diese Verkäufer verlassen sich darauf, dass die Verbraucher nur sehr wenig über die Funktionsweise elektromagnetischer Felder wissen. Sie wissen, dass unwissende Kunden durch kompliziert klingende Worte und wissenschaftliche Theorien, die wenig Aussagekraft haben, getäuscht werden können.

Anbieter machen sich die Tatsache zunutze, dass Menschen verzweifelt nach einer Wunderlösung suchen, die all ihre Probleme verschwinden lässt. Schnelle Lösungen wie Schutz-Plug-Ins und Anti-EMF-Aufkleber stellen sich als legitime und vertrauenswürdige Produkte dar. Bei näherer Betrachtung sind sie jedoch nichts anderes als gewöhnliche Dinge, die nichts gegen die Strahlung in der Umwelt tun können.

Sie sind sich eher unsicher?

Fragen sie nach einer kostenfreien Probezeit

Es spricht nichts dagegen, all diese Produkte für sich selbst zu testen. Bevor sie jedoch etwas kaufen und eine Unmenge an Geld investieren, sprechen sie die betreffenden Betreiber an, ob sie ihnen eine KOSTENFREIE Probe zusenden. Versuchen sie in jedem Fall eine kostenfreie Erprobung, um über die Zeit einschätzen zu können, ob es für sie einen Unterschied macht oder nicht (~2 Wochen). Wenn sie mit den Produkten zufrieden sind, spricht nichts dagegen, diese käuflich zu erwerben.

* Sollten sie ein Vertreiber von Harmonisierenden Produkten sein und einige Produkte zum kostenfreien/ unverbindlichen Test anbieten, geben sie gerne bescheid. Nach Prüfung des Angebotes (Genaue Auflistung von Produkten, Produktfoto, Testzeitraum und Erklärung) werde ich diese hier gerne ergänzend beifügen. Interessierte können dann selbst entscheiden.

Teile diesen Beitrag

1 Antwort

  1. max sagt:

    So wie Abschirmung unsinnig sein kann oder evtl. sogar schadet , kann das bei Harmonisierung genauso der Fall sein. Deshalb ist die richtige Durchführung unerlässlich.
    Ich selbst als Betroffener sehe beides als sinnvolle Lösung, je nach individueller Situation und Ziel.
    Viele Geräte funktionieren nicht, nur schlecht oder sind überteuert. Auch ich habe positive und negative Erfahrungen damit. Immerhin gibt es ja Hersteller, die sich um wissenschaftliche Studien kümmern. Das kann ja der Verbraucher beherzigen. Wo sind eigentlich die wissenschaftlichen Beweise und Studien zum Thema abschirmen? Grenzwerte sind sinnlos, weil sie nur mit thermischer Wirkung zu haben. Und nun schirmen wir auf einen niedrigen Grenzwert herunter. Auch hier darf man kritisch sein. Ich bin ein Kritiker von Abschirmtextilien zum Beispiel. Letztlich ist es doch die spürbare und messbare Wirkung am Menschen die zählt. Ob durch Esoterik, Placebo oder weniger Ziffern auf dem Messgerät ist für mich dann relativ egal solange es hilft.

    Natürlich gibt es viel Mist am Markt. Allerdings noch mehr Mist finde ich diese Videos vom Kanal Zwangsbestrahlung dem offensichtlich jedes Verständnis zur Materie fehlt. Er ist auch schon gegen andere Kanäle, die über Mobilfunk aufgeklärt haben vorgegangen. Mehr sage ich dazu mal jetzt nicht. Und das ist übrigens kein echter Orgonit der da gezeigt wird. Ebenfalls kann sich Orgonit positiv und negativ auswirken.
    Alles im Leben hat zwei Seiten. Sehr Schade finde ich es, dass viele Baubiologen sich nicht gut genug mit den Hintergründen zur Harmonisierung beschäftigt haben und oft nur abgedroschen „Scharlatanerie“ gerufen wird. Dabei sind longitudinale Wellen bekannt, physikalisch beschrieben, experimentell nachgewiesen und…. immer noch geleugnet. So wie die Industrie die Mobilfunkschäden leugnet.
    Ich bin für eine bessere und sachlicher Auseinandersetzung über die Themen Abschirmung und Harmonisierung, und sowie Strahlung generell. Oft sind Debatten zu einseitig und bedienen sich Vorurteilen. Vor 50 Jahren hätten man Niemandem erzählen können, dass es Full HD Gerät mit superschnellen Apps in die Hosentasche passt und heutzutage kann man Niemandem erzählen, dass es etwas außerhalb der Materie gibt. Dabei erschaffen unsere Gedanken doch die Realität und ferner von der Materie könnten Gedanken ja auch nicht sein. Genauso wenig greifbar wie Radiowellen…
    Ich nutze Schirmung und Harmonisierung beides sehr gerne wie ich es für sinnvoll finde und wie mir es hilft. Das darf sich auch ergänzen meiner Meinung nach. Beispiel: Viele Menschen haben ein Handy und wollen aber nicht drauf verzichten, was wir aber eigentlich alle sollten. Dann also lieber was draufgepappt und wenn es nur dem Gewissen hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate