Proteste gegen 5G

Proteste gegen 5G

Schweiz- Bewohner der Weststadt laufen Sturm gegen 5G-Antennen

Wie Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt, auf Anfrage informiert, sind im Falle der Benedikt-Hugi-Strasse zwei Einzeleinsprachen gegen das Vorhaben eingegangen, sowie eine Sammeleinsprache mit nicht weniger als 175 Unterschriften. Letztere war von Raja Hollenstein und Tommy Läubli initiiert worden, die wie die meisten Mitunterzeichner im Einspracheperimeter von rund 690 Metern um das Vorhaben wohnen. «Wir lehnen eine Antenne mit der 5G-Technologie aus verschiedenen Gründen ab – allen voran wegen der gesundheitlichen Risiken», begründet Hollenstein die Einsprache.

solothurnerzeitung.ch

STOP 5G National Event | Jérôme Meier | Vorstand von “Schutz vor Strahlung“

“Mein Name ist Jérôme Meier, ich bin Familienvater und wohne im Zürcher Oberland. Im Verein «Schutz vor Strahlung» bin ich im Vorstand tätig für Marketing und Kommunikation. Neue Technik faszinierte mich schon immer – aber sie alarmiert mich auch je länger je mehr.“


Tausende 5G-Gegner protestieren in Bern

Mehrere Tausend Menschen haben am Samstag in Bern gegen die Einführung des Mobilfunk-Standards 5G demonstriert. Sie protestierten gegen «Zwangsbestrahlung» und forderten eine gesundheitsverträgliche Alternative.

tagesanzeiger.ch

«Menschen mit Zukunft» wollen keine fünfte Mobilfunkgeneration (5G)

Artikel ( Do, 26.09.2019) in D’Region Burgdorf dregion.ch

«Menschen mit Zukunft» wollen keine fünfte Mobilfunkgeneration (5G)

Proteste gegen 5G in der Schweiz | 22.09.2019

Tausende Schweizer haben in der Bundeshauptstadt Bern gegen die Einführung des Mobilfunkstandards 5G protestiert.

de.euronews.com

Demonstration Berlin, 22.09.2019 | Epoch Times: “Stopp 5G- Moratorium jetzt!“


Proteste gegen 5G (Italien) | Facebook-Gruppe


Einwohner von Woodbury (New York, USA) protestieren gegen Mobilfunk-Repeater (5G)

Einwohner von Long Island haben geschworen, sich zu wehren, nachdem zwei Dutzend Handy-Repeater vor ihren Häusern aufgestellt worden waren. Wie Carolyn Gusoff (CBS2) berichtete, wurden die Mobilfunk-Repeater legal aufgestellt, aber ohne Benachrichtigung der Hausbesitzer. Die Aussicht von Denise Tufano Haus änderte sich letzten Monat abrupt, als der Handy-Repeater plötzlich auf ihrem vorderen Rasen auftauchte. „Ich konnte nicht glauben, dass dies tatsächlich geschah“, sagte Tufano. „Ich sagte, wie könnte die Stadt das zulassen? Wie konnten sie uns das antun?“ | „Dafür konnten Sie mir keine 10 Millionen Dollar geben, okay?“, sagte Dr. David Burg aus Woodbury. „Es gibt potenzielle Gesundheitsrisiken. Sie sind ästhetisch nicht ansprechend. Es gibt auch die Abwertung unseres Hauses.“ | „Ein Handy, was du nicht nutzt, legst du einfach hin, eine Mikrowelle, die man benutzt, stoppt man- aber dies ist ein ständiges Bombardement und wir wissen nicht, was die langfristigen Auswirkungen sind.“

Während sie legal installiert wurden, sagen einige Einwohner von Woodbury, dass sie über die Geräte hätten informiert und konsultiert werden sollen. Sie befinden sich technisch zwar in öffentlichem Eigentum, wurden jedoch ohne Vorankündigung oder Entschädigung montiert. newyork.cbslocal.com

Ein Kommentar fasst es zusammen: „legal“ bedeutet, dass ein Haufen reicher Leute sich mit einem Politiker zusammengetan und ein paar Sachen auf ein Blatt Papier geschrieben hat und entschieden hat, dass es „das Gesetz“ ist und dass es keine öffentliche Ablehnung geben wird. Hochverrat ist das“.


UK 5G Protest

Protest in Polen | Maria Leśniak Wojciechowska

“Aus meiner Forschung geht hervor, dass es sich bei 5G um eine Technologie handelt, die in erster Linie für die globale Regierung, große Unternehmen und Konzerne bestimmt ist. Wurden unsere Gesundheit, unsere Freiheit und unsere Privatsphäre hinter den Kulissen verkauft? Wenn ja, wer hat das gemacht und für wie viel? Auf welcher Basis? Solch eine Person sollte strafrechtlich verfolgt werden! Fragen Sie Ihre Mitglieder, Regierungsbeamten und Beamten. Was ich in Polen ableiten konnte, sind Menschen, die täglich die negativen gesundheitlichen Auswirkungen des zunehmenden Feldes elektromagnetischer Wellen spüren, aber Angst haben, darüber zu sprechen… Sind sie bedroht?“ akademiapolityczna.wordpress.com


“Smarte Laterne“ wird von Demonstranten aus Hongkong wegen Ängsten vor chinesischer Überwachung zu Boden gestürzt

Hong Kong– die halbautonome chinesische Stadt hat angekündigt, etwa 400 der intelligenten Laternenpfähle in vier Stadtbezirken zu installieren, beginnend mit 50 in den Stadtbezirken Kwun Tong und Kowloon Bay, in denen der Protestmarsch am Samstag stattfand. “Private Informationen der Menschen in Hongkong werden bereits an China ausgeliefert“, sagte Organisator Ventus Lau vor der Prozession. „Wir müssen sehr besorgt sein.“ Admin: Intelligente Laternen sollen nicht nur funken, sondern auch mit Sensoren, Kameras und Infodisplays ausgerüstet sein. abc.net.au

Tränengas bei Protesten gegen “Smarte Laternenpfähle“

Tausende von Hongkonger Bewohnern kamen am Samstag in die Straßen des Industriegebietes Kwun Tong, um gegen die neuen intelligenten CCTV-Lampen zu protestieren, die die Regierung kürzlich installiert hat, als die Polizei auftauchte, um die Menge zu verteilen.


5G Vernichtungsprogramm gegen EUCH ALLE! | #GelbeWesten live aus Wittenburg


Weltweiter Protest gegen 5G


5G Demonstration in Den Haag (Niederlande)


Holzhausen | Widerstand gegen 5G Funkmast am Starnberger See

Im Münsinger Ortsteil Holzhausen (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) plant eine Tochterfirma der Telekom einen 5G-Mobilfunkmast. Mehr als 40 Meter hoch soll er werden. Doch diese Pläne stoßen auf Widerstand in der Bevölkerung. Eine Bürgerinitiative hat rund 1.400 Unterschriften gegen den Mobilfunkmast gesammelt.

br.de

Wohlenschwiel | 129 Unterschriften: Sammeleinsprache gegen 5G-Antenne

Das Baugesuch der Swisscom für den Neubau einer 5G-Mobilfunkanlage mit Mast und neuen Antennen als Ersatz für die bestehende Mobilfunkanlage (an der SBB-Heitersberglinie, Oberi Tüele) lag vom 8. Juni bis 8. Juli öffentlich bei der Gemeinde Wohlenschwil auf. Wie der Gemeinderat jetzt mitteilt, ist gegen das Baugesuch eine Sammeleinwendung eingegangen, welche von 129 Personen mitunterzeichnet wurde, die innerhalb des Einspracheradius von 1319 Metern wohnen.

aargauerzeitung.ch

Kreuzlingen (Schweiz) | Kreuzlinger wehren sich gegen eine 5G-Antenne

Der Mobilfunkanbieter Salt möchte beim Viadukt einen 30 Meter hohen Antennenmast erstellen. Anwohner sammeln dagegen Unterschriften und wollen Einsprache einreichen. «Es handelt sich um eine 5G-Antenne. Das heisst der fünften Generation Mobilfunk», sagt Experte Stefan Zbornik vom Verein strahlungsfreies Kreuzlingen auf Anfrage. «Der Hauptunterschied zu den heutigen Antennen ist die Technik. Es handelt sich um Radartechnik.» Die Antenne solle in drei Richtungen strahlen und sei viel stärker als die bisherigen.

tagblatt.ch

Freienstein (Schweiz) | Anwohner wehren sich gegen neue 5G-Antenne

In Freienstein im Zürcher Unterland soll eine 5G-Antenne auf einem historischen Areal errichtet werden. Die Anwohner scheinen wenig begeistert zu sein. Video


San Francisco widersetzt sich 5G

Einige Anwohner gaben an, dass sie von der Stadt nicht ordnungsgemäß über 5G informiert worden seien und andere gaben Bedenken hinsichtlich der HF-Strahlung an. Ein Problem ist die Exposition gegenüber 5G-HF-Strahlung. In der Beschwerde von Upper Cole Valley waren die Anwohner besorgt, dass die Exposition zwar als ungefährlich eingestuft wird, die Telekommunikationsmitarbeiter jedoch gewarnt werden, eine Exposition zu vermeiden. Die Anzahl der eingesetzten kleinen Zellen wird in den nächsten Jahren voraussichtlich von 86.000 im Jahr 2018 auf mehr als 800.000 im Jahr 2026 ansteigen. foxnews.com


Über 28.000 protestieren gegen 5G-Ausbau in Österreich

Der Berliner Professor Franz Adlkofer forderte im RBB, das Experiment in Berlin sofort zu beenden und beruft sich auf neueste Studien. „Was Industrie und Politik sich gegenwärtig mit der Einführung von 5G erlauben, ist Hasardieren in höchstem Maße und absolut verantwortungslos.“ Der Biochemiker und Mediziner forschte mit dem Ergebnis, „die Mobilfunkstrahlung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich. Sie verursacht nicht nur Krebs, sondern hat viele, viele andere Wirkungen darüber hinaus.

golem.de
Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag
Translate