Gesundheit

Gesundheit
Leben in einer gesunden Umgebung

Was ist Elektromagnetische Strahlung?

Alles Leben auf der Erde wird getragen von elektromagnetischen Schwingungen im Mikrowellenbereich. Jede Zelle bei Pflanzen, Tieren und Menschen ist Sender solcher Schwingungen und tritt in Resonanz mit natürlichen, sowie künstlichen elektro-magnetischen Feldern. Künstliche elektromagnetische Felder z. B. des Mobilfunks greifen als Störsender in die Vorgänge der Zellen ein und bewirken unnatürliche Schwingungsmuster im Organismus. Sie verstellen die Steuerungssignale und stören die natürliche Informationsübertragung. Weitere Infos: Bund Naturschutz Bayern

Bund Bremen

Gesundheitstipps

1) Funkfreier Wohnort

Suchen sie einen unbelasteten Ort auf, wo wenig Funk-Strahlung vorhanden ist. Dafür ist ein Messgerät hilfreich. Auf diese Weise kann eine weitere Sensibilisierung gestoppt werden.

Zum eigenen Schutz sollte jeder einzelne, jede Hausgemeinschaft, jede Kommune eigenverantwortlich und unverzüglich handeln:

  • Keine Funktechnik (DECT, WLAN, WiMax, Bluetooth etc.) in Wohnungen und Büros
  • Beschränkung des Handygebrauchs auf Notfälle
  • Keine Aufrüstung vorhandener Sendemasten
  • Schadensersatzklagen wegen Körperverletzung und Wertminderung von Immobilien gegen Mobilfunkbetreiber und Grundstückseigentümer mit Mobilfunksendemasten
  • Unablässige Auseinandersetzung in Schulen, öffentlichen Einrichtungen, mit Medien, Ärzten und Politikern
  • Handy-, DECT- und WLAN-Verbot in Kindergärten, Schulen Krankenhäusern und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Erhalt und Ausbau des Festnetzes (z.Bsp. Glasfaser)

2) Erdung

Erdung
Erdung ist ein Begriff der Biochemie und Biophysik

Natürlich: Barfuß laufen

Bringe den Körper in physischen Kontakt mit der Erde! Sei es hautnah, etwa barfuß im Gras, im Bach oder durch relativ leitende oder halbleitende Materialien wie Baumwolle oder Leder- liegend am Strand auf einem Handtuch aus Baumwolle bzw. mit Volllederschuhen im Wald spazierend. Böden, die eine Verbindung zur Erde ermöglichen, sind u.a.: Erde, nasser Sand, Beton, Fliesen, Terrakottafliesen etc. Böden die eine Erdung verhindern sind elektrisch isolierende Materialien (Asphalt, Kunststoff, Holz…).

Was geschieht beim Barfuß laufen?

Was geschieht (aus physikalischer Sicht), wenn wir barfuß über eine feuchte Wiese gehen? Das Erdfeld ist reichhaltig ausgestattet an Elektronen, die sich mit den Protonen, die durch elektromagnetische Felder entstehen, verbinden und ausgleichen, sobald wir barfuß mit der Erde in Kontakt kommen. Dies kann sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken, da dies ein antioxidativer Prozess ist. Das bedeutet, das sich Entzündungen, Schmerzen und Verspannungen endlich aus dem Körper zurückziehen können, was viele wissenschaftliche Studien über „Earthing“ belegen.
Barfuß-Schuhe sind ein guter Anfang, um sich erst einmal dran zu gewöhnen

Erdung auch durch Wasser (Duschen/ Baden/ schwimmen):

Künstlich:

Über Erdungsanschlüsse wie Teppiche oder mit dem Boden verbundene Laken, die in Webshops (Amazon) zu finden sind. Achtung, diese Geräte müssen unter Beachtung einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen verwendet werden. Ohne diese Vorsichtsmaßnahmen können diese Geräte entweder unbrauchbar, kontraproduktiv oder sogar gefährlich sein. Sie müssen an eine hochwertige Erdung angeschlossen und in einer relativ sauberen elektrischen Umgebung (nicht in der Nähe von unter Spannung stehenden elektrischen Anlagen und Geräten) betrieben werden. Quelle

Erdungsschuhe selber machen

Erdungslaken selbst herstellen

*Auch für professionelle Abschirmprodukte (zbsp. Abschirmfarbe) ist es wichtig bzw. Voraussetzung, das eine Erdung (Ableitung) auf technischer Ebene durchgeführt wird.

Bücher

Earthing – Heilendes Erden: Gesund und voller Energie mit Erdkontakt
Erden, das heißt Barfußgehen auf der Erde, am besten im feuchten Gras oder am Strand. Wenn das nicht geht, können wir uns auch erden, indem wir auf einer speziellen leitfähigen Unterlage sitzen oder schlafen, die an die Erdleitung einer Steckdose angeschlossen ist. Fehlt uns der direkte Erdkontakt, wird unser Körper anfällig für Fehlfunktionen, Erkrankungen und wir altern schneller.

amazon.de

3) Entfernung aller Schwermetalle aus dem Körper

Zahnsanierung/ Gesundheit

Entfernen Sie nach Möglichkeit alle Schwermetalle innerhalb und außerhalb von ihrem Körper- einschließlich quecksilberhaltiger Zahnfüllungen (mit Schutz!), Zahnkappen mit Metallunterlagen, Stiften, Drähten und Klammern- die in der Chirurgie verwendet werden. Verzichten sie auf Metallschmuck und Kleidung mit Metall.

Zahnsanierung

Amalgam nur mit Schutz entfernen lassen

Amalgam-Zahnfüllungen ziehen nicht nur EMF und Elektrizität in Ihren Körper, sie erzeugen elektrischen Strom und enthalten Quecksilber. Quecksilber ist sehr giftig und für den menschlichen Körper schwer zu verarbeiten und loszuwerden.

Bei der Amalgamentfernung werden die meisten Fehler begangen. Üblicherweise wird der Zahnarzt, da er über die Schwermetallproblematik nicht Bescheid weiß (nicht Universitätslehrmeinung), die Füllung ohne jegliche Schutzmaßnahmen einfach heraus bohren. Dabei entsteht jedoch eine sehr große Menge an hochgiftigem, anorganischem Quecksilberdampf (Hg0). Es ist nicht selten, dass Patienten nach eben so einer routinemäßigen Amalgamentfernung mit neurologischen Beschwerden, chronischer Müdigkeit, Gelenk- und Muskelbeschwerden oder anderen, neu hinzugekommenen Symptomen reagieren. Aus diesem Grund ist die Entfernung der Amalgam Füllungen unter absoluten Schutzmaßnahmen unabdingbar. In der Biologischen Zahnmedizin wird darauf daher besonders geachtet.

dnaesthetics.de

Artikel

Amalgamentfernung (unter Schutzmaßnahmen)


5) Entgiftung

Sie sollten zuerst Fleisch/ Fisch meiden (Fische aus Aquakultur sind in der Regel unbedenklich), weil es zu oft Schwermetalle enthält, die Strom leiten. Die meisten Schwermetalle sind in Körperfett, Organen und Zellen gespeichert. Als nächstes sollten sie überschüssiges Fett loszuwerden. Empfohlen wird die tägliche Verwendung einer Infrarotsauna (Infrarotwellen haben eine Frequenz, die das Innere von Körperzellen erwärmt und sie öffnet, als würden sie gekitzelt). In einfachen Fällen werden Menschen mind. einmal täglich 30 Minuten in eine Infrarotsauna gesetzt, in schweren Fällen zwei- oder dreimal täglich 30 bis 60 Minuten. Es ist wichtig, langsam zu beginnen und die Dauer der Sauna allmählich zu verlängern. Empfohlen wird auch die Einnahme von Chlorella, einer grünen Süßwasseralge (mind. 30 Tabletten pro Tag, im schlimmsten Fall 120 bis 180 Tabletten pro Tag). maisonsaine.ca/english

  • Entfernen Sie Amalgamfüllungen (mit Schutz)/ bestenfalls auch metallhaltiges im Mund (Kronen/ Stifte)
  • Entgiften Sie den Körper nur, wenn keine Metalle mehr im Körper vorhanden sind (Mundraum/ Pircings/ Knochenschrauben/ Implantate etc)/ Fragen sie ihren Arzt, ob eine Schwermetallausleitung durchgeführt werden kann oder abgeraten wird
  • Schwermetallausleitung möglichst nur unter ärztlicher Aufsicht. (Informationen: wasserklinik/ zentrum-der-gesundheit/ akademie). Ein ausgezeichnetes Produkt, um verbleibendes Quecksilber, das sich im ganzen Körper verteilt hat herauszulösen, soll Koriander-Extrakt sein.
    Korianderkraut befreit Ihr Gehirn von Quecksilber- so gut wie kein zweites. Achtung: Wenn eine Ausleitung nicht korrekt durchgeführt wird, kann die Entfernung von Schwermetallen aus dem Körper gefährlich sein (im untersten Bereich sind Informationen zu DMPS und DMSA zugefügt).
  • So oft wie möglich schwitzen (Sauna/ Schwitzen zieht Giftstoffe heraus). Infrarot-Saunen sollen hierbei am besten sein (Regelmäßiger Gebrauch einer Infrarotkabine stellt die Haut wieder her und vermindert die toxischen Stoffe im Körper stark)
  • Trinken Sie viel sauberes/ gefiltertes Wasser (nur reines Wasser entgiftet)
  • Nehmen Sie regelmäßig Bittersalzbäder (entgiftende Wirkung)
  • Schröpfen ist Entgiftungs-Unterstützend (naturheilpraxis-weinheim)
  • Verwenden Sie keine fluoridierte Zahnpasta (ein anderes Gift, das Sie vermeiden sollten)
  • Nutzen Sie ausschließlich Bio-Reinigungsmittel (Vermeidung weiterer toxischer Belastung)
  • Bio-Make-up ist gesünder (in einigen Kosmetika wird Thiomersal genutzt, dies ist eine Quecksilberverbindung)
  • Regelmäßig Sport treiben (Stärkt den Körper)/ Machen Sie Strandspaziergänge (Erdung)
  • Kein Metall-Schmuck/ Brillen aus Metall am Körper (wirken als Leiter)
Der Film zeigt, wie Elektrosmog von PLC/dirty electricity/ dirty air an Brillengestelle aus Metall ankoppeln

6) Ernährung

Gesunde Ernährung
Antioxidantien sind die Grundlage der empfohlenen Behandlung von Elektrosensibilität

Entzündungshemmende und antioxidative Ernährung

Dies beinhaltet vor allem lokale Lebensmittel, sowie saisonale Früchte, Gemüse, Wurzeln, Knollen, Gemüse und Fleisch. Minimal verarbeitete Lebensmittel, gekocht oder roh oder durch Fermentation/ lactofermentation haltbar gemacht, wie Sauerkraut (roh, nicht pasteurisiert), Rohmilchkäse (vorzugsweise Ziegenkäse) oder handwerkliche Wurst ohne andere Zusätze als Salz und Kräuter. Es ist eine Diät, die der berühmten kretischen, okinawischen Diät, der Seignalet-Diät oder dem Autoimmunprotokoll (zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen) nahe kommt. Ziel ist es, möglichst alle Industrienahrungsmittel (sehr raffinierte, hochverarbeitete, Getreide, Hülsenfrüchte und die meisten Milchprodukte) zu vermeiden (Milchprodukte u. Nüsse vermeiden)- wir haben eine Autoimmunkrankheit. Da bei einer Exposition gegenüber künstlicher elektromagnetischer Felder (EMF) eine prooxidative Wirkung stattfindet, sind Antioxidantien die Grundlage der empfohlenen Behandlung von Elektrosensibilität. coeursdehs.fr

Gesunde Ernährung, ein regelmäßiges Trainingsprogramm und eine regelmäßige Entgiftung bilden die Grundlage für eine optimale Gesundheit und einer Verringerung toxischer Belastungen

  • Hochwertige Mineralergänzung (flüssige Form, um die Absorptionsrate zu erhöhen)- das hilft, die Zellmembranen stark zu halten
  • Bio-Gemüse und Obst
  • Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel
  • Trinken Sie keine Limonade
  • Nehmen Sie Antioxidantien
  • Nehmen Sie B-Vitamine zu sich (stärkt das Nervensystem)

Ausreichend Wasser

Wasser in ausreichenden Mengen ist erforderlich, damit der Körper gut entgiftet. Es sollte bestenfalls gereinigt sein (Zbsp. Brita-Filter). Vermeiden Sie Wasser in Plastikflaschen- es gibt schädliche Chemikalien, die aus dem Kunststoff in das Wasser gelangen.

Phenolhaltige Gewürze

Forscher haben herausgefunden, dass bestimmte Gewürze dabei helfen können, Schäden durch Peroxynitrite (oxidativen Stress) zu verhindern oder zu reparieren. Phenolhaltige Gewürze, insbesondere Nelken , Rosmarin, Kurkuma, Zimt und Ingwerwurzel zeigten eine gewisse Schutzwirkung gegen durch Peroxynitrit verursachte Schäden.

Verzicht auf Zucker

Vermeiden sie Lebensmittel, die Zucker, Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt oder künstliche Süßstoffe enthalten. Eine bessere Wahl wäre Honig, Ahornsirup oder Stevia. Faustregel: Wenn ein Produkt mehr als 5 Inhaltsstoffe enthält, ist es am besten, sie zu meiden!

Verbrauch von Milch und Weizenprodukten senken

Den meisten Menschen geht es besser, wenn sie den Verbrauch von Kuhmilch-Milchprodukten und Weizenprodukten auf ein Minimum reduzieren. 


7) Nahrungsergänzungsmittel 

Nahrungsergänzungsmittel
Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel

Aufgrund der Möglichkeit von Nebenwirkungen/ Wechselwirkungen mit Medikamenten sollten Nahrungsergänzungsmittel nur unter Aufsicht eines sachkundigen Gesundheitsdienstleisters eingenommen werden! Es wird empfohlen, nur hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden.

  • Omega-3-6-9-Fettsäuren reduzieren Entzündungen und helfen, Risikofaktoren im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten wie Herzerkrankungen, Krebs und Arthritis vorzubeugen. Diese essentiellen Fettsäuren sind im Gehirn hoch konzentriert und scheinen für die kognitive (Gehirngedächtnis und Leistung) und Verhaltensfunktion besonders wichtig zu sein
  • Antioxidantien verhindern und reparieren Schäden durch freie Radikale. Antioxidantien können auch die Immunabwehr stärken und somit das Krebs- und Infektionsrisiko senken
  • Melatonin reguliert andere Hormone/ hält den zirkadianen Rhythmus des Körpers aufrecht. Zusätzlich hat Melatonin eine starke antioxidative Wirkung. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass es das Immunsystem stärken kann. Sprechen sie mit ihrem Arzt, bevor Sie Melatonin einnehmen
  • Kalzium das am häufigsten vorkommende Mineral im menschlichen Körper hat mehrere wichtige Funktionen. Zudem wird in der Körperflüssigkeit und im Gewebe ein konstanter Kalziumspiegel aufrechterhalten, damit lebenswichtigen Körperprozesse effizient funktionieren
  • B-Complex B-Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung und werden zur Vermeidung vieler gesundheitlicher Probleme benötigt. Der Körper produziert auf natürliche Weise keine B-Vitamine. Sie fungieren als Coenzyme, die dem Körper helfen, Energie aus der Nahrung zu gewinnen. Sie sind auch wichtig für normalen Appetit, gute Sicht, gesunde Haut, gesundes Nervensystem und Bildung roter Blutkörperchen
  • Mariendistel Schützende Wirkung auf die Leber/ verbessert deren Funktion. Die Leber spielt eine wichtige Rolle dabei, den Körper von Giftstoffen zu befreien u. muss daher so gesund wie möglich gehalten werden
  • Vitamin D (bis zu 4000 mcg pro Tag) Gesundheitliche Faktoren u. a. Immunfunktion, Verringerung von Entzündungen und Auswirkungen auf die Zellproliferation, -differenzierung und programmierten Zelltod
  • Verdauungsenzyme unterstützen Ihren Körper bei der Aufnahme essentieller Nährstoffe
  • Probiotika stellen die normale Darmflora wieder her und erhalten sie aufrecht

Warum Apotheke- statt billiger aus der Drogerie?

Beispiel ZINK (zur Ausleitung benötigt der Körper: Selen und Zink)

Im Supermarkt oder in Drogerien findet man immer öfter Produkte zur Nahrungsergänzung. Darunter sind auch viele Zink-Präparate. Der niedrige Preis erscheint auf den ersten Blick verlockend. Oft handelt es sich aber um Kombi-Präparate zum Beispiel mit Vitamin C. Eine effektive Behandlung der Symptome ist durch solche Nahrungsergänzungsmittel aber nicht möglich. Ein Großteil der billigen Angebote sind falsch oder zu hoch dosiert. Zur sinnvollen Nahrungsergänzung ist es wichtig, dem Organismus die richtige Menge an Zink zur Verfügung zu stellen. Bei einer Überdosierung drohen sonst Kopfschmerzen, Übelkeit oder Fieber. Für ein apothekenpflichtiges Produkt spricht außerdem die bessere Bioverfügbarkeit. Beschäftigt man sich mit Nahrungsergänzung, begegnet einem schnell der Begriff Bioverfügbarkeit. Damit ist gemeint, wie schnell und in welchem Umfang ein zugeführter Stoff vom Organismus aufgenommen wird. Um Zink im Körper überhaupt weiterzuverarbeiten, ist u. a.der Trägerstoff Aspartat wichtig. Ohne seine unterstützende Wirkung kann Zink nicht vom Körper aufgenommen werden. Apothekenpflichtige Präparate (z. B. Unizink 50) bieten hier eine wirksame Kombination zur effektiven Nahrungsergänzung.

zink-portal.de

8) Trockenbürsten

Trockenbürste/ Gesundheit
Die Trockenbürsttechnik unterstützt die Entgiftung über die Haut

Funktioniert am besten mit einer Naturborstenbürste oder einem Luffa (Kürbisgewächs)

  • Die Haut ist das wichtigste Ausscheidungsorgan des Körpers und für ein Viertel der täglichen Entgiftung des Körpers verantwortlich
  • Die Haut eliminiert jeden Tag über ein Pfund Säureabfälle bei einem durchschnittlichen Erwachsenen, den größten Teil davon durch die Schweißdrüsen
  • Dass die Haut auch als unsere dritte Niere bekannt ist
  • Dass die Haut ein Drittel des gesamten im Körper zirkulierenden Blutes erhält
  • Dass die Haut als letzte Nährstoffe im Körper erhält und als erste Anzeichen eines Ungleichgewichts oder Mangels aufweist

Das Trockenbürsten wurde vor 30 Jahren vom finnischen Arzt Paavo Airola empfohlen und ist bis heute in europäischen Heilbädern und vielen Krebsbehandlungszentren beliebt. Die Russen, Türken und Skandinavier haben diese Behandlung seit Jahrhunderten angewendet. Das trockene Bürsten wird als Vorbeugung gegen trockene Haut und als Peeling für die Haut gefördert und stimuliert so die Hauterneuerung, die sich superweich anfühlt.

Gesundheitliche Vorteile

  1. Reinigt das Lymphsystem/ Stärkt das Immunsystem
  2. Stimuliert die hormon- und ölproduzierenden Drüsen
  3. Regt die Durchblutung an
  4. Verbessert die Funktion des Nervensystems
  5. Hilft bei der Verdauung

9) Guter Schlaf und ausreichend Sonneneinstrahlung 

Ausreichend Schlaf/ Gesundheit

Schlaf und Sonnenlicht haben einen direkten Einfluss auf Ihren Melatoninspiegel. Melatonin ist tatsächlich eines der wirksamsten Entgiftungsmittel, das auf natürliche Weise Metalle aus Ihrem Gehirn eliminiert.

Die Steigerung der Melatoninproduktion kann auf drei Arten erfolgen: 

  • In absoluter Dunkelheit schlafen
  • Jeden Tag mindestens eine Stunde lang hellem Tageslicht aussetzen
  • Reduzierung der Elektroversorgung in Ihrem Schlafbereich (entfernen Sie elektrische Wecker, schnurlose Telefone und Mobiltelefone aus Ihrem Schlafzimmer

Melatonin ist nicht nur das wichtigste Entgiftungsmittel für Ihr Gehirn- es ist auch ein sehr wichtiges entzündungshemmendes Mittel.


10) Trainieren Sie regelmäßig

Sport/ Gesundheit

Elektrosensibilität kann Müdigkeit, Kopfschmerzen und einige Herz-Kreislauf-Probleme verursachen. Sie können diese Beschwerden im Zaum halten, indem Sie regelmäßig trainieren. Wenn der Körper stark ist, kann er die auftretenden EMF-Empfindlichkeiten leichter bekämpfen.

Wenn Sie zum Beispiel die ganze Zeit lethargisch sind, versuchen sie etwas laufen zu gehen. Dabei pumpt das Herz und das fördert die Durchblutung. Bewegung setzt zudem Endorphine aus dem Gehirn frei und hält Sie glücklicher und energiegeladener.

Die Behandlung von Elektrosensibilität ähnelt stark der Behandlung von Allergien. Sie sollten sich der Quelle bewusst sein und Wege finden, um die Risiken zu umgehen- ohne Ihr Leben vollständig zu verändern. Wichtige Rollen spielen hierbei die Expositionsbegrenzung/ evtl. Verwendung von Abschirmung-Materialien/ gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung.


11) Positiv denken

positive Einstellung

Nicht resignieren ist sehr wichtig. Immer mehr Menschen engagieren sich.
Ein Bedingungsloses Grundeinkommen wäre förderlich- damit erkrankte Personen eine gesicherte Existenz besitzen und darauf die weitere Zukunft aufgebaut werden kann (Einsatz für andere Betroffene, suche nach funkfreien Arbeitsmöglichkeiten etc).

Einsatz für das bedingungslose Grundeinkommen

Gerade elektrosensible Personen tragen durch die erschwerten Umstände große finanzielle Lasten (Abschirmung, Reisekosten bzgl. Wohnungssuche, Gesundheit, erschwerte Arbeitsvermittlung). Durch ein BGE ist die Zukunft gesicherter und die Möglichkeiten der Suche nach funkfreien Gebieten ist erleichtert. Stehen funkfreie Wohnräume- so ist die betroffene Person wieder in der Lage sich vollständig in die Gemeinschaft einzubringen- im Rahmen der funkfreien Lebensweise. Besteht noch eine Kabel-Leitung (DSL) für das Internet steht einem Online-Verdienst nichts im Wege.

Götz Werner (Gründer DM Markt Drogerie)

Das BGE in 3 Minuten erklärt

Informationen


* Entgiftung (Ergänzende Angabe)

Hinweis zur Schwermetallausleitung mit DMPS oder DMSA

Mit DMPS oder DMSA werden sehr viele dieser Schwermetalle mobilisiert. Bei einer nicht fachgerechten Ausleitung kann dies sofortige und langfristige Schäden für den Organismus bedeuten!

DMPS oder DMSA ggf. kombiniert mit D-Penicillamin sind sogenannte Chelatbildner (Begriff Chelat-Therapie). Die Chelattherapie wird in der Regel bei akuten Intoxikationen (Vergiftungen) in Giftzentren eingesetzt. Diese Form der Schwermetallausleitung sollte am besten nur in Giftzentren oder durch hochqualifizierte Schulmediziner (am besten Umweltmediziner) oder spezialisierten Metalltoxikologen mit entsprechender Erfahrung eingesetzt werden. Oftmals findet diese Form der Schwermetallausleitung mit DMPS oder DMSA auch in der Alternativmedizin ihren Einsatz, doch hier sollte man sehr achtsam sein! Schwermetalle sind Neurotoxine (Nervengifte). Bei einer Behandlung mit DMPS oder DMSA werden sehr viele dieser Schwermetalle mobilisiert. Bei einer nicht fachgerechten Ausleitung kann dies sofortige und langfristige Schäden für den Organismus bedeuten. Im schlimmsten Fall z.B. bei einem Eiterherd im Körper kann eine Ausleitung mit DMPS zum Tode führen. Dies soll keine Denunzierung dieser Ausleitungsform sein, es soll Sie nur sensibilisieren. In manchen Fällen von schweren Vergiftungen oder chronischen Krankheiten gibt es vermutlich keine bessere und schnellere Form der Ausleitung.

schwermetallausleitung.at

Bei einer Ausleitung mit DMPS/ DMSA ist auf folgendes zu achten:

Der Facharzt erstellt eine umfangreiche Anamnese. Es werden umfangreiche Blut- und Urinanalysen durchgeführt, es wird dabei speziell auf Entzündungsmarker, die Funktion der Nieren und Leber geachtet. Vor der Ausleitung wird eine umfangreiche Zahn-und Kiefersanierung durchgeführt. Des Weiteren sollte ein 7-Tages-Epikutantest (Allergietest auf der Haut) durchgeführt werden ob DMPS oder DMSA ohne gefährliche Allergien vertragen wird. Die Ausleitung sollte mit Chlorella oder medizinischer Kohle kombiniert werden. Es werden Mineralien verabreicht um einer Demineralisierung (Demineralisation) entgegenzuwirken.

schwermetallausleitung.at
Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate