Notlösungen

Notlösungen/ Tipps für den Notfall

Erste Notlösungen für vorübergehende Notfälle

Hier sind einige Tipps aufgelistet, um in Notfällen Ideen vorzufinden. Achtung: es handelt sich hierbei um eine Art Überleben, daher wird keine Rücksicht auf Bequemlichkeiten/ Heizung/ Wasser etc geachtet!

In akuten Fällen sollten sie zuerst versuchen bei Familie/ Freunden/ Verwanden unterzukommen, dort wo sie meinen, das die Wohnbereiche nicht ganz so stark belastet sind. Auf diese Weise sind wenigstens ein Bett/ Wasser/ Strom gesichert. Zusätzlich können notfalls Rettungsdecken 1, 2 Wände abdecken. Dazu können sie diese bitten, die drahtlose Technik vorübergehend zu deaktivieren. Damit das leichter fällt, versuchen sie Alternativen vorzuschlagen oder Kompromisse zu schließen.
Bei Schwerbetroffenen ist der erste Ausweg die Natur (sofern von künstlicher Strahlung frei). Dazu mehr.

Zu den einzelnen Aufzählungen werden zukünftig noch wichtige Hinweise beigefügt

  • Keller
  • Tiefgarage
  • Auto/ Wohnwagen
  • Im Freien
  • Campingplätze (WLAN-frei/ weite Fläche)
  • Zimmer selbst aktiv abschirmen (mit Messgerät arbeiten)
  • Klöster anfragen, einige bieten Wohnräume für eine Auszeit
    Es gehört zur Tradition der verschiedenen Ordensgemeinschaften, Menschen auf eine bestimmte Zeit Schutz und im Kloster Unterkunft zu bieten, wenn sie bei ihnen Zuflucht suchen. Diese Tradition hat sich bis in die heutige Zeit fortgesetzt, obwohl sich die Gründe, weswegen Menschen einige Zeit im Kloster wohnen möchten, gewandelt haben.
  • Kirchen/ Gemeinden nach Notunterkünften fragen
  • Wohn-/Bau-/Bürocontainer aufstellen/ suchen (Schiffscontainer umbaun, Stellplatz benötigt)
  • Auf dem Land suchen/ bei Bauernhöfen (Zimmer gegen Hilfe bei Hof und Tier)
Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag