Mobilfunkunternehmen warnen ihre Nutzer

Mobilfunkunternehmen warnen ihre Nutzer

Hersteller warnen ihre Kunden

Im Gegensatz zu den Warnungen der Mobilfunkindustrie an ihre Investoren, existieren kaum Warnhinweise für den Endverbraucher. Diese auch nur sehr dezent, kaum ersichtlich untergebracht. Ganz im Gegenteil werden Risiken in der Regel geleugnet, abgewiesen und Ärzte/ Lehrer/ Eltern durch Informationsbroschüren der Industrie auf “Harmlosigkeit“ eingeschworen. Inkl. der Mitteilung, das keine Studien vorliegen, die Schäden nachweisen.

Hierfür verteilt das “Informationszentrum für Mobilfunk“ (Aufklärungsseite der Mobilfunkindustrie) Broschüren an ÄrzteLehrer/ Eltern und Kommunen. Siehe-> Täuschung der Bevölkerung. Vergleichen sie die Warnungen für die Investoren, die sehr ernst gehalten sind, mit den Hinweisen an die Personen (Endverbraucher), die ihre Produkte kaufen sollen.

Warnung der Telekom | Speedport (WLAN)

Seite 24 von 284 | Speedport W925V und u.a. W724V

Die integrierten Antennen Ihres Speedport senden und empfangen Funksignale bspw für die Bereitstellung Ihres WLAN. Vermeiden Sie das Aufstellen Ihres Speedport in unmittelbarer Nähe zu Schlaf‐, Kinder‐ und Aufenthaltsräumen, um die Belastung durch elektromagnetische Felder so gering wie möglich zu halten

telekom.de

Diagnose Funk: “Ersatz-Haftpflichtversicherung“

Wo soll der Router dann in einem üblichen Mehrfamilienhausgrundriss aufgestellt werden? Mit diesem Hinweis geht die Telekom weiter, als es das Bundesamt für Strahlenschutz in seinen Empfehlungen tut. Es spricht nur von Aufenthaltsplätzen. Der Hinweis sieht nett aus, ist aber die Ersatz-Haftpflichtversicherung der Telekom.

diagnose-funk.org

Warnung von Apple | Smartphone

Der Computer- und Smartphone-Konzern Apple warnt im Internet vor einer erhöhten Strahlungsgefahr beim iPhone 7, das erst im September vorgestellt wurde. Der Konzern rät, das Gerät beim Telefonieren nicht ans Ohr zu halten. Zudem solle das Smartphone nicht direkt am Körper getragen werden, ein Mindestabstand von fünf Millimetern solle eingehalten werden.

derwesten.de

Zur Sicherheit: “Mindestabstand von 5 Millimetern“…

Versicherungen schließen Mobilfunk-Risiken aus

Rückversicherer Swiss-Re stuft den Mobilfunk in die höchste Risikostufe ein

Unter dem Titel “Unvorhersehbare Folgen elektromagnetischer Felder” warnt einer derweltgrössten Rückversicherer, die Swiss-RE, ihre Kunden vor Risiken, die ihnen die SparteProdukthaftpflicht bei Mobiltelefonen und Sendeanlagen bescheren könnte. Aufgrund unvorhersehbarer gesundheitlicher Folgen durch elektromagnetische Felder befürchten Sie Schadensersatzansprüche und große Verluste bei der Produkthaftpflichtversicherung für Mobiltelefone und Sendeanlagen.

elektrosmog.com

Nicht kalkulierbares Risiko

Ein Indiz für die Gefährlichkeit einer Technologie ist die Haltung von Versicherungen. So wie sie nicht bereit sind, Atomkraftwerke oder die Gentechnik zu versichern, so eindeutig ist auch ihre ablehnende Einschätzung der Mobilfunktechnik. Im Juli 2005 teilte die Allianz in einer Presseerklärung mit, das Risiko sei nicht kalkulierbar.

bund-naturschutz.de

Mobilfunk- Risikotechnologie

Wussten Sie, dass Handyhersteller nicht gegen Gesundheitsschäden durch Handys versichert sind? Sie erhalten keine sekundäre Versicherung – Mobilfunk ist eine Risikotechnologie.

diagnose-funk.org
Teile diesen Beitrag
Translate