Schwangerschaft | Babyphones

Schutz in der Schwangerschaft | Strahlungsarme Babyphones

Aktualisiert am 04.10.2021

Was Sie über Schwangerschaft und drahtlose Strahlung wissen müssen

Der schöne und beeindruckende Prozess, durch den sich einige Zellen zu einem neuen Leben entwickeln, ist wahrlich ein Wunder. Wie nach unsichtbaren Anweisungen entfalten sich komplizierte und komplexe Schritte für die Schaffung eines neuen Lebens. Wenn sich ein Baby entwickelt, gibt es im Körper hundert Milliarden Nervenzellen, die alle Verbindungen überbrücken, selbst in den ersten Monaten der Schwangerschaft. Eine Störung dieser frühesten Signale kann schwerwiegende Folgen für das spätere Leben haben. babysafeproject.org

Smartphone während der Schwangerschaft?

Neue Studie belegt Zusammenhang zwischen Handystrahlen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

Laut Studien weiß man heute, dass sich der vermehrte Gebrauch von Mobiltelefonen während einer Schwangerschaft negativ auf das Kind auswirken kann. Kinder, deren Mütter das Handy bzw. Smartphone sehr oft benutzen, zeigten Verhaltensstörungen. Auch der Einsatz der Handys bei den Kindern selbst, sollte bezüglich der negativen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, nicht unterschätzt werden. Auch das russische National Committee on Non-Ionizing Radiation Protection warnt vor dem Handygebrauch in der Schwangerschaft sowie bei den Kindern selbst.
Werden Handys während der Schwangerschaft vermehrt genutzt, zeigen sich folgende negative Auswirkungen: Es kann zur Abnahme der Aufmerksamkeit und zu kurzzeitigen Gedächtnisstörungen kommen. Die betroffenen Kinder verfügen über eine erhöhte Reizbarkeit sowie über eine Verminderung der kognitiven Fähigkeit und einer Abnahme des Lernverhaltens. Auf längere Sicht können sich auch Degenerationen der Nervenstrukturen im Gehirn sowie Depressionen entwickeln.

schwangerschaft.net

Prof. Dr. med. D. Belpomme- Onkologe | „Im Fötus und im Kind vermehren sich die Zellen sehr schnell. Eine Anomalie in einer Zelle, die durch die Wellen verursacht wird, führt viel schneller zu einem Tumor. Es ist sehr wichtig, dass Frauen während der Schwangerschaft keine Mobiltelefone benutzen, es sei denn, es handelt sich um Notfälle, und dass sie sich von WLAN fernhalten.“

Schwanger? Halten Sie Ihr Handy vom Baby fern!

Möglichkeiten zur Reduzierung der (HF) Strahlenbelastung

  1. Halten Sie kabellose Laptops/ Tablets vom Körper fern. Legen sie diese nicht auf Ihren Bauch.
  2. Halten Sie das Handy vom Körper fern. Tragen Sie Handys nicht direkt in der Kleidung (Hosentasche/ Jackentasche etc)- schon gar nicht im BH. 
  3. Schlafen Sie nicht mit/ neben ihrem Telefon (höchstens im Flugmodus)
  4. Vermeiden Sie schnurlose DECT Telefone (mit dem ECO Modus kann die Belastung verringert werden)
  5. Vermeiden Sie die Nähe zu WLAN-Routern und „intelligenten“ Stromzählern (Smart Meter). Schalten Sie WLAN-Router nachts aus (Bei Gebrauch können u.a. WLAN-Schutzhüllen eine Verringerung der EMF Belastung erwirken)
  6. Verbindungen zum Internet nur über Kabel (Ethernet/ LAN/ DSL)
  7. Stellen Sie sich nicht in die Nähe einer Mikrowelle, wenn diese eingeschaltet ist.
Nach der Schwangerschaft
  • Handys nicht im Kinderwagen ablegen
  • Kein Babyphone nach DECT-Standard oder WLAN-Technologie verwenden
  • Auf Funkanwendungen bis möglichst Pubertät verzichten. Jugendliche bitten, das Smartphone bei Nichtgebrauch im Flugmodus zu belassen, nicht zu nahe am Körper zu tragen. Nachts in den Flugzeugmodus schalten.

Schutzprodukte

Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit

Fruchtbarkeit wird durch EMF beeinträchtigt

Es gibt eine wachsende Anzahl von wissenschaftlichen Erkenntnissen, die schwerwiegende Auswirkungen von Handystrahlung auf Spermien und Fruchtbarkeit zeigen. In einer 2008 in Fertility and Sterility von A. Agarwal et al. (Cleveland Clinic) veröffentlichten Studie zum Beispiel sanken die Laborwerte für die Spermienzahl in einer Unfruchtbarkeitsklinik mit zunehmender Dauer der täglichen Exposition gegenüber Mobiltelefonen. In der höchsten Expositionsgruppe ging 1/3 der Spermienzahl mit mehr als 4 Stunden männlicher Handynutzung verloren und 50% der verbleibenden Spermien zeigten körperliche Anomalien, schwammen nicht gut oder waren nicht lebensfähig. Zu den dokumentierten Auswirkungen von Mobiltelefonen auf die Spermien zählen: verringerte Spermienzahl, Beweglichkeit, Lebensfähigkeit und normale Morphologie. manhattanneighbors.org

Erhöhtes Risiko für ADHS beim Kind

Die Exposition gegenüber elektrischen Geräten während der Schwangerschaft erhöht das Risiko eines Kindes, an ADHS zu erkranken

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der übermäßige Gebrauch von Smartphones, Tablets oder Computern während der Schwangerschaft das Risiko eines Kindes, an einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung zu erkranken, erhöhen kann. Wissenschaftler warnen davor, dass die von Geräten mit Wi-Fi-Konnektivität erzeugten Magnetfelder die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigen können. Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass die Exposition auch von Hochspannungsleitungen und Mobilfunkmasten ausgeht.

Der korrespondierende Autor Dr. De-Kun Li von Kaiser Permenante Nordkalifornien (KPNC) sagte dazu: „Die Ergebnisse liefern neue Beweise dafür, dass eine hohe Exposition gegenüber nicht-ionisierender Strahlung in der Gebärmutter (MF) mit einem erhöhten Risiko für ADHS bei den Nachkommen verbunden ist.

„Der beunruhigendste Aspekt ist, dass die Prävalenz in den letzten Jahrzehnten stetig zugenommen hat, mit einer Beschleunigung seit 2000.“ devonlive.com | ehtrust.org

Babyphones

Babyphones senden genau wie WLAN und Mobiltelefone elektromagnetische Wellen aus

Wussten Sie, dass herkömmliche DECT-Babyphone kontinuierlich Strahlung aussenden, auch wenn das Baby keinen Ton von sich gibt? | Diese Strahlung ist sehr stark, da sich das Babyphone meist direkt neben dem schlafenden Baby befindet. Reduzieren Sie das Gesundheitsrisiko und wählen Sie ein Eco Babyphone. Diese strahlungsarmen Eco-Babyphone schalten den Sender zu 100% ab, wenn kein Ton zu hören ist.

Da sich das Gehirn Ihres Babys noch in einem Entwicklungsstadium befindet, absorbiert es nachweislich mindestens 60 Prozent der Wellen mehr als das Gehirn eines Erwachsenen. Diese Strahlung ist für Ihr Baby sehr gefährlich. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation wurde diese Strahlung als möglicher krebserregender Auslöser eingestuft. Um das Risiko zu minimieren, wird empfohlen, keine Monitore zu verwenden, die von WIFI oder DECT abhängig sind.

Es ist eine Ironie des Schicksals, dass die meisten Eltern ein Babyphone benutzen wollen, um ihr Kind zu schützen. Dennoch würden die meisten Menschen ihr Baby nicht in unmittelbarer Nähe eines Mikrowellenofens ablegen, während sie das Abendessen aufwärmen. Eltern beteuern, dass sie das nie tun würden. Können Sie erraten, welches Gerät die meiste Strahlung abgibt? Wenn Sie auf das Babyphone getippt haben, liegen Sie richtig. Beim Mikrowellenherd erreichte das Messgerät in etwa einem Meter Entfernung den Höchstwert. Das Babyphone erreichte den Höchstwert bei einer Entfernung von etwa 10 Fuß.
Mikrowellenstrahlung ist HF-Strahlung. Babyphone, genau wie Mobiltelefone und WLAN-Router, senden diese Hochfrequenz- oder Mikrowellenstrahlung aus, genau wie ein Mikrowellenherd, der zum Kochen von Speisen verwendet wird. Die Stromstärke ist zwar anders, aber es handelt sich um genau dieselbe Strahlung.

Wie funktionieren Babyphones?

Im Großen und Ganzen gibt es drei Arten von Babyphones: analog, digital und WiFi-fähig.

Um drahtlos zu kommunizieren, senden alle Babyphones Radiofrequenz (RF)-Strahlung entweder im UKW-Radioband oder als Mikrowellen aus. Der Sender der Basisstation des Babyphones wird entweder am Körper des Babys befestigt oder in der Nähe des Kinderbetts aufbewahrt, während die Eltern den Empfänger nehmen und ihn entweder in einer Hüfttasche oder am Gürtel tragen oder in der Nähe platzieren, um auf das Weinen des Babys zu reagieren.

Analog statt digital gepulst

Je niedriger die Frequenz einer Funkwelle ist, desto weniger gefährlich ist sie für uns. Die Babyphones mit der niedrigsten Frequenz sind also die alten analogen Babyphones, die mit etwa 49 MHz arbeiten, was 0,049 GHz entspricht. Dies ist viel niedriger als die 2,45 GHz, mit denen die meisten digitalen Babyphone arbeiten. Die nächstbeste Option ist die Verwendung eines digitalen Babyphones mit „Eco-Mode“.

Analoge Monitore, die das FM-Radioband verwenden (normalerweise 40 MHz), gelten als sicherer als digitale Monitore, die über Bluetooth, WLAN -2,4 GHz oder DECT senden. Viele von uns sind mit AM- und FM-Radiofrequenzen aufgewachsen, die normalerweise recht niedrig sind, es sei denn, Sie wohnen in der Nähe eines Radiosenders. Die neueren pulsierenden digitalen Frequenzen von Bluetooth, WLAN und DECT-Technologie sind hoch biologisch aktiv.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie mehr Funktionen als analoge Babyphone benötigen, sind emissionsarme digitale Monitore oder Modelle mit Eco-Modus oder Soundaktivierung das nächstbeste. Diese Geräte produzieren nicht ständig hohe Emissionen. Sie schalten sich nur dann ein, wenn sie Geräusch wahrnehmen, was einen mäßigen EMF-Schutz bietet.

Analoges 40-MHz Babyphone | Ein Monitor, den Frau Dr. Magda Havas, PhD. (Professorin) empfiehlt, ist das vom Blauen Engel zugelassene Hartig und Helling MBF 3333 Babyphone. Es arbeitet auf dem sichereren analogen 40-MHz-Funkband und ist vor allem sprachaktiviert. Es strahlt nur ab, wenn die Stimme einen bestimmten Pegel erreicht. Auch die Transformatoren zum Aufladen der Batterien sind EMF-arm.


Strahlungsarme Babyphones (Eco-Mode)

Eco Babyphone | Diese Babyphones sendet nur dann ein Signal, wenn das Baby ein Geräusch macht. Minimiert hochfrequente Strahlung, während das Baby schläft. Keine Beeinträchtigung der Reichweite.


Babyphones mit sicherer Kabelüberwachung

Kabelgebundene Babyphones (Non-Wifi Baby Monitors)

Eine der besten Optionen, wenn Sie die richtige Verkabelung haben, besteht darin, ein digitales Babyphone fest zu verdrahten und ein echtes Babyphone ohne EMF zu erhalten. So können Sie den Monitor fest mit Glasfaser- oder Ethernet-Kabeln verdrahten und das Signal auf diese Weise über das Internet leiten. Anstatt das Bild von einer Kamera an einen tragbaren Bildschirm zu senden, geht das Video hierbei direkt an Ihren Computer. Ein Haus mit Internetanschluss ist Voraussetzung. Dies vermeidet EMF vollständig, vorausgesetzt, Sie schalten die WLAN- und Bluetooth-Funktionen des Monitors aus (einige tun dies automatisch, wenn sie an ein Kabel angeschlossen werden). Wenn Sie zu Hause keine Glasfaser- oder Ethernet-Anschlüsse installiert haben, können Sie auch Ihre eigenen von Ihrem Router ins Kinderzimmer führen. Verwenden Sie ein paar Heftklammern zur Kabelsicherheit oder eine Kabelabdeckung.

Die D-Link DCS 5030L Kamera ist eine gute Option für die Festverkabelung eines Babyphones, aber seien Sie vorsichtig – nicht alle D-Link-Monitore haben Ethernet-Anschlüsse. Die kabelgebundene HD- Arlo Q Sicherheitskamera ist eine weitere ausgezeichnete Wahl, auch wenn sie nicht als Babyphone vermarktet wird.“ naturalbabymama.com


Eigenbau von verkabelter Überwachung

  • Mein bester Rat wäre, kein Babyphone zu verwenden. Oder machen Sie Ihre eigenen, indem Sie ein Mikrofon und eine Videokamera fest in das Zimmer Ihres Babys verkabeln, sodass es überhaupt kein WLAN verwendet. Das ist mit Abstand die sicherste Variante.

Artikel

  • elektrosmog.com | Warum Kinder Mikrowellenstrahlung stärker absorbieren als Erwachsene.