Kliniken für Elektrosensible

Kliniken mit Zimmern für EHS Betroffene

Kliniken für Elektrosensible

Kliniken mit Zimmern für EHS Betroffene

1 | Swiss Mountain Clinic AG | Schweiz (Kanton Graubünden)

Regulations- und Ursachenmedizin | Privatklinik mit Raum ohne Handyempfang. Alle Schlafplätze sind entmagnetisiert. Auf Anfrage und bei Verfügbarkeit gibt es elektrosmogfrei-zertifizierte Einzelzimmer. swissmountainclinic.com

Wir behandeln selbstverständlich auch Patienten, die eine Diagnose wie Borreliose, Fibromyalgie, Schwermetallvergiftung, Parkinson, Multiple Sklerose. swissmountainclinic.com

swissmountainclinic.com

Swiss Mountain Clinic | Strahlenfreie Zone für Mobilfunk-Sensible (20. Juni 2020)

Das zugehörige Video ist HIER zu sehen. Folgend ein Interview von Frau Dr. med. Petra Wiechel (Swiss Mountain Clinic) mit dem Regisseur Klaus Scheidsteger und dem Mobilfunkexperten Dr. George Carlo (Film: Thank You For Calling)

2 | Environmental Health Center | USA (Dallas in Texas)

Kliniken für Elektrosensible. Vor einem Krankenhaus

Klinik für Umweltmedizin erkennt und behandelt Elektrosensibilität

Das Environmental Health Center (Dallas) ist eine der wenigen Kliniken auf der Welt, welches Elektrosensibilität erkennt und behandelt. “Wir sind weltweit führend in der Erforschung, Untersuchung und Behandlung der Wirkung elektromagnetischer Felder auf Patienten.“ Die Klinik wurde 1974 vonDr. William J. Rea (Herzchirurg) gegründet und bezieht sich insbesondere auf Umweltmedizin, was sich in der weniger belasteten Umgebung der Klinik wiederspiegelt. So sind Räume auch für MCS Patienten (Chemikalien Unverträglichkeit) vorhanden. In dieser weniger toxischen Umgebung bieten Ärzte ein komplettes diagnostisches medizinisches Programm an, das darauf spezialisiert ist, die direkte Beziehung zwischen Umwelt und Krankheit zu identifizieren. Indes ist Dr. Rea besonders über die kognitiven Auswirkungen drahtloser Technologien wie Kurzzeit- und Langzeitgedächtnisstörungen, Gleichgewichtsstörungen und Verwirrung, besorgt. manhattanneighbors.org

3 | Environmental Health Clinic | Kanada (Toronto)

Aufklärung und Schulung für Ärzte

Die Environmental Health Clinic ist der klinische Teil eines gemeinsamen klinischen und Forschungsprogramms des Women’s College Hospital und der University of Toronto. Die Environmental Health Clinic des Krankenhauses veranstaltet Schulungsworkshops für Ärzte zum Thema drahtlose Strahlenexposition. Dies dient zum Teil der Hoffnung, den Patientenstau zu verringern, aber auch der Sensibilisierung der Behandler und besseren Pflegeprogrammen für diejenigen, die unter drahtloser Strahlung leiden.

„Meine Klinik untersucht bereits Patienten aus ganz Ontario, die empfindlich auf Mikrowellenstrahlung von ihren drahtlosen Geräten reagieren, darunter Mobiltelefone, WLAN und eine zunehmende Anzahl intelligenter Geräte“, sagte Dr. Riina Bray, Ärztliche Direktorin der Environmental Health Clinic. „Wir erwarten, dass drahtloses 5G zu dieser Belastung beiträgt.“ Das Krankenhaus hat eine kontroverse, wenn nicht progressive Erklärung veröffentlicht, in der die Symptome identifiziert und als elektromagnetische Überempfindlichkeit (EHS) bezeichnet werden.

„Wir müssen mehr Bewusstsein über diese Krankheit schaffen“, sagte Dr. Bray. „Die Ärzte müssen EHS besser verstehen, damit sie ihren Patienten bei der Prävention und Behandlung ihrer Symptome helfen können. Die Öffentlichkeit muss wissen, wie sie sich vor den vielfältigen gesundheitlichen Auswirkungen elektromagnetischer Felder schützen kann“.

Dr. Riina Bray | Medizinische Direktorin der Environmental Health Clinic des Krankenhauses

4 | K2 Pinnacle Health Clinic | USA (Sherwood in Arkansas)

Dr. Russell John Kort, DC | In den letzten zwei Jahren wurden im Rahmen des EMF-Sensitivitätsprojekts unter der Leitung von Dr. Russell John Kort gemeinsame Anstrengungen unternommen, um Diagnosen und Strategien zur Linderung dieser Symptome zu erforschen. Dies ist ein persönliches Problem für ihn, da er seit fast zwei Jahrzehnten unter Tinnitus, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, ungeklärter Reizbarkeit und Schmerzen leidet, wenn er diese Technologie einsetzt. Dr. Kort leidet selbst an elektromagnetischer Überempfindlichkeit (EHS) und hat Protokolle entwickelt, die dem Gehirn helfen, gegen den durch die Umwelt- und technologischen Toxine verursachten Stress widerstandsfähig zu werden. k2pinnaclehealth.com

  • Aufklärung über den durch Umwelt- und technologische Toxine (ETT) verursachten Stress.
  • Evidenzbasierte Klinik mit prädiktiver Diagnostik zur Entwicklung personalisierter Pflegepläne zur Linderung von EHS-Symptomen.
  • Umweltprüfungen, die die Exposition von EMF tagsüber und insbesondere nachts für seine Patienten verringern.

5 | Breakspear Medical | England (Hertfordshire)

Behandlung von Umweltkrankheiten seit 1982

Die private Tagesklinik bietet Dienstleistungen zur Behandlung einer Vielzahl von Allergien und Umweltkrankheiten- unter anderem elektrische Empfindlichkeit.

“Wir bieten unseren Patienten nicht nur eine geruchsneutrale Umgebung, sondern bestehen auch darauf, dass Mobiltelefone und andere elektrische Geräte in den Teststationen nicht eingeschaltet sind. Da Patienten für verschiedene Dinge empfindlich sind, teilen Sie uns dies bitte vor Ihrem Besuch Ihrer Anliegen mit. Wir werden unser Bestes tun, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.“ breakspearmedical.com

Trotz fehlerhafter Bilddarstellung (Standbild) ist das Video normal abspielbar

6 | Erzbischof Makarios III Larnaca | Zypern

Pilotprogramm: Reduzierung der drahtlosen Hochfrequenz im Erzbischof Makarios III Krankenhaus, Zypern.

Allgemeines Krankenhaus | „Wir reduzieren die direkte und passive Exposition gegenüber nichtionisierender Strahlung, die von Mobiltelefonen und WLAN im ARCHBISHOP MAKARIOS III HOSPITAL ausgestrahlt wird – wir schützen die Kinder.“ Das Krankenhaus unterhält die notwendige Infrastruktur und Ausrüstung, sowie spezialisiertes medizinisches und paramedizinisches Personal, für die Bereitstellung von spezialisierten Gesundheitsdiensten, für Mütter und Kinder.

Die Direktion und die Ärzte des Erzbischof-Makarios-III-Krankenhauses (“Arch. Makarios III Hospital“) haben unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Dokumentation über die Auswirkungen der drahtlosen Kommunikation auf Kinder und der Bedenken der medizinischen Welt beschlossen, das Projekt unter Anwendung des Vorsorgeprinzips umzusetzen. Diese Initiative, die von der pädiatrischen Intensivtherapiestation (PITU) ausgeht, umfasst einen ersten Schritt zur „Entwicklung des Erzbischof-Makarios-III-Krankenhauses als internationales Modell-/Pionierkrankenhaus, das das PRÄVORSICHTSPRINZIP anwendet und die Exposition von Kindern gegenüber der Strahlung drahtloser Kommunikation reduziert“. ehtrust.org

Das Krankenhaus startete mehrere öffentliche Sensibilisierungskampagnen und unterstützt eine starke Bildungsinitiative zur Aufklärung von Kindern und Familien über Mobiltelefone und drahtlose Strahlung. Sie haben umfassende Broschüren für die öffentliche Gesundheit und Video-Public-Service-Ansagen zu diesem Thema entwickelt. Sie haben auch klare Anleitungen für die Verkabelung von Computern.

7 | In der Entstehung: Medizinisches Zentrum | Luxemburg

Hoffnung für Schadstoffpatienten | In Luxemburg soll ein nationales Zentrum für Umweltmedizin entstehen inkl. Räume für schwer betroffene Patienten.

Die Umweltmedizin wird künftig eine immer größere Rolle spielen. Nach fast 20 Jahren soll sie in Luxemburg ein nationales Zentrum bekommen. Eingerichtet wird eine „clean unit“, in der die schwersten Fälle von Hypersensibilität behandelt werden- wo weder Chemikalienausgase noch Elektrosmog sind, wo das Personal weder Kosmetik, Deodorant, Parfum noch ein Handy bei sich tragen darf. 

wort.lu

-> Weitere Kliniken