Anerkennung von EHS | Niederlanden

Anerkennung von EHS in den Niederlanden

Aktualisiert am 09.02.2024

Anerkennung von EHS in den Niederlanden

Historische Wende: EHS-Anerkennung in den Niederlanden

Vor kurzem hat das Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport (VWS) EHS endlich als offizielle Behinderung anerkannt. Dies folgt dem Beispiel des niederländischen Instituts für Menschenrechte.

Auf dem Symposium „Digitalisierung und Energiewende“ der von der Regierung eingerichteten Wissensplattform für elektromagnetische Felder (EMF), das am 29.11.2023 bei Sound and Vision in Hilversum stattfand, stand das Thema Elektrosensibilität sogar ganz oben auf der Tagesordnung. Außerdem wurde kürzlich eine Richtlinienänderung der EMV-Wissensplattform in Bezug auf Elektrosensibilität angekündigt. Die ehemalige Staatssekretärin Medy van der Laan sprach offen über ihre Elektrosensibilität und gab einige Empfehlungen.

Sowohl das Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport als auch die EMF-Wissensplattform werden zweifellos bald detailliertere Informationen liefern, vorab kann man diese guten Nachrichten jedoch bereits als hervorragende Botschaft übermitteln.


Über die Wissensplattform EMF

Die EMF-Wissensplattform wurde von der Regierung eingerichtet und ist eine Zusammenarbeit zwischen 6 Parteien, nämlich RIVM (Teil des Ministeriums für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport), TNO, dem nationalen Gesundheitsdienst (GGD), DNV (mit der früheren KEMA), RDI (Nationaler Dienst für digitale Infrastruktur, die frühere Telekommunikationsagentur) und ZonMW (Wissenschaftsfonds). Darüber hinaus sind verschiedene andere Parteien beteiligt, darunter die Telekommunikationsbranche, andere Ministerien (einschließlich I&W, Verteidigung, BIZA), der Verband der niederländischen Gemeinden, Gewerkschaften und auch „strahlenbewusste Organisationen“. So sind z. B. die Stiftung EHS und wir als Stralingsbewust.info/wonen seit Jahren Teil der so genannten Sounding Board Group der Wissensplattform. stralingsbewust.info


Hotline zu EHS-Fragen

Vor kurzem hat sich ein neues Ehrenamt angemeldet und möchte sich ehrenamtlich bei der EHS-Stiftung-Hotline engagieren. Viele Menschen haben Fragen zu EHS und zu Maßnahmen, die sie ergreifen können, um die Strahlung zu reduzieren. Die aktuellen Öffnungszeiten von 2 Nachmittagen waren zu kurz, um alle Fragen beantworten zu können. Das Infotelefon ist nun Sonntags, Dienstags und Mittwochs von 14.00- 16.00 Uhr erreichbar. Die Mitarbeiter des Telefonteams sind Experten aus Erfahrung und wissen, worum es geht.

Es kann sein, dass gerade ein Anruf eingeht. In diesem Fall erhalten Sie eine Voicemail-Nachricht. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Das EHS-Informationstelefon ist eine Initiative der EHS-Stiftung und wird von Freiwilligen betrieben. Um die Kosten für die (kostenpflichtige) 0900-Nummer zu decken, werden 9 ct pro Minute über dem normalen Telefontarif berechnet. Die EHS-Stiftung macht damit keinen Gewinn. stichtingehs.nl

Hotline (Niederlande): 0900-9266 (aus Deutschland: 0031 900-9266)


Niederländische Politikerin -Medy van der Laan- von EHS betroffen

Medy van der Laan war Staatssekretärin für Kultur und ist derzeit u. a. Vorsitzende des niederländischen Bankenverbands und Aufsichtsrätin von Luchthaven Schiphol nv.

2017 stellte sie fest, dass ihre Gesundheitsbeschwerden sowohl durch nieder- als auch durch hochfrequente elektromagnetische Felder verursacht werden: Sie ist also elektrosensibel.

Das hatte viele Konsequenzen: kein Elektroauto mehr fahren, neu installierte Solarpaneele und Wärmepumpe in ihrem Haus wurden wieder abgeschaltet, elektrisch verstellbares Bett wurde durch ein normales Holzbett ersetzt, Strom wurde im Schlafzimmer nachts komplett abgeschaltet, um einen guten Schlaf zu ermöglichen, Dimmer für die Beleuchtung wurden nicht mehr verwendet, Bluetooth und Wifi wurden überall abgeschaltet….. Auch Probleme mit dem Smartphone und z.B. mit den vielen drahtlosen Mikrofonen bei Besprechungen, die immer zu großen Kopfschmerzen führen. Auch der Zusammenhang mit depressiven Gefühlen aufgrund längerer EMF-Belastung wurde diskutiert und dass diese Gefühle ohne EMF-Belastung schnell wieder verschwanden.

Elektrosensibilität verursacht auch eine Menge Ärger: immer stellte sich heraus, dass das bestellte Taxi elektrisch war und das nächste auch… Der Kauf eines neuen Fernsehers scheint einfach zu sein, aber selbst die Verkäufer und Hersteller wissen nicht, wie man Bluetooth und Wifi ausschaltet. Warum müssen ein Kühlschrank und ein Heizkörper Wifi haben? Warum muss alles drahtlos sein und warum gibt es keine Wahl?

Medy van der Laan forderte u.a.:

  • Elektrosensibilität muss von allen Beteiligten ernst genommen werden
  • Dass die Gesellschaft und insbesondere die Ärzte über Elektrosensibilität und den Umgang mit ihr informiert werden, um Diagnosen und Lösungen zu finden
  • Dass die Hersteller ihre Geräte mit einer praktischen „Ein/Aus-Taste“ ausstatten, mit der sich Strahlung wie WLAN, 4G oder Bluetooth aus- oder einschalten lässt
  • Eine intensivere Erforschung des Zusammenhangs zwischen Gesundheitsbeschwerden und Strahlung. stralingsbewust.info
| Translate |